Justin Bieber beseitigt Stalker via Twitter

18. August 2010, 10:37
36 Postings

Experte: "Teure Negativ-PR für den Jungstar"

Der US-Sänger Justin Bieber hat sich auf höchst ungewöhnliche Weise eines nervenden Bekannten entledigt. Am Samstagabend bloggte der 16-jährige Teenie-Star auf seinem Twitter-Konto: "Ruft mich alle an oder schreibt eine Textbotschaft" - und veröffentlichte dazu die Telefonnummer seines Kontrahenten. Eine folgenreiche Nachricht, wenn man 4,5 Mio. Follower hat.

26.000 SMS

US-Medien zufolge gingen beim 15-jährigen Besitzer der Telefonnummer 26.000 Textbotschaften sowie zahllose Anrufe aus dem In- und Ausland ein. Er war in Folge gezwungen, seinen eigenen Twitter-Account und den Telefonanschluss zu kündigen. Wie die Telefonrechnung aussieht, wird sich erst zeigen, laut Presseberichten rechnet sein Vater jedoch mit einem bis zu sechsstelligen Dollarbetrag an anfallenden Passivgebühren.

Öfter gesehen als Lady Gaga

Schlechten Umgang mit dem Web 2.0 kann man Bieber insgesamt allerdings nicht vorwerfen. Sein erst im Februar auf YouTube gepostetes Musikvideo "Baby" ist mit 290 Mio. Abrufen bisher das meistgesehene. Selbst die zweitplatzierte Lady Gaga hängt er damit um 30 Mio. locker ab.(pte)

 

Link

Twitter

  • Artikelbild
    foto: pte#
Share if you care.