Füchse fressen Hühner von Prinz Charles

17. August 2010, 20:52
14 Postings

Eier werden auf dem Bio-Bauernhof knapp

Das Landhaus des britischen Thronfolgers Charles in der Grafschaft Gloucestershire ist in den vergangenen Wochen von einer wahren Fuchs-Plage heimgesucht worden, wie das Büro des Prinzen am Dienstag in London mitteilte. Obwohl sie von einem 1,20 Meter hohen, elektrischen Zaun geschützt waren, mussten rund 40 Hühner ihr Leben lassen. Jetzt werden die Eier knapp. Charles morgendliches Frühstücksei dürfte allerdings gesichert sein, da die Tiere nicht zu seiner "persönlichen Kollektion" von Hennen gehört hätten, erläuterte das Büro.

Die Füchse seien vermutlich über den Zaun gesprungen, hieß es - und zwar am helllichten Tag. Die normalerweise rund 170 Hühner seien tagsüber immer im Obstgarten des Anwesens unterwegs. Jetzt sei der Zaun verschoben worden. Die Eier der Tiere sind für ein örtliches Geschäft bestimmt. Charles hatte das Anwesen mit dem Namen Highgrove House vor rund 30 Jahren gekauft und dort einen Bio-Bauernhof aufgebaut. (APA)

Share if you care.