Internet Explorer zum 15. Jubiläum mit Teenie-Problemen

17. August 2010, 15:51
13 Postings

Microsofts Browser erblickte 1995 das Licht des WWW - Marktführer vom Nachwuchs bedroht

Mit einem weltweiten Marktanteil von 60,74 Prozent führt Microsofts Internet Explorer die Browserwelt an. Im August feiert er seinen 15. Geburtstag. Doch die Aufholjagd von Firefox und Google Chrome setzten dem Browser in den vergangenen Jahren stark zu. Fünf Prozent büßte die Redmonder Software seit September 2009 laut Net Applications ein. Vor allem an Google Chrome wurden Anteile abgetreten. Im Teenager-Alter muss sich der Internet Explorer nun gegen den Nachwuchs durchsetzen.

Wie der Browser zu Microsoft kam

Am 16. August 1995 veröffentlichte Microsoft den Internet Explorer 1.0 für Windows 95. Die Wurzeln des Browsers aus Redmond reichen jedoch weiter zurück zum Mosaic-Browser, der unter der Leitung von Marc Andreessen und Eric Bina am National Center for Super Computing Applications (NCSA) entwickelt wurde. Es handelte sich um den ersten Browser, der sowohl Text als auch Bilder auf einer HTML-Seite integriert anzeigen konnte. Mit dem Vertrieb des Browsers war die Firma Spyglass beauftragt, die ihn Anfang der 90er an Microsoft lizenzierte. Der Internet Explorer wurde basierend auf Mosaic zunächst als Teil des Windows 95 Plus Packs angeboten. TechRadar hat die vergangenen 15 Jahre in einer Screenshot-Schau Revue passieren lassen.

Jahre der Stagnation

Mit der Veröffentlichung von Internet Explorer 6 setzten Jahre der Stagnation am Browser-Markt sein, die erst durch den Start von Firefox Ende 2004 aufgebrochen wurden. Der veraltete Internet Explorer 6 setzt Microsoft noch immer zu. Obwohl bereits neun Jahre alt, nutzen noch immer knapp 17 Prozent der weltweiten Internetnutzer diese Version. Die Jahre der Stagnation ließen Mozillas Firefox schnell erstarken. Trotz Darstellungsproblemen bei neuen Web-Standards und Sicherheitslücken, setzen noch immer vor allem Unternehmen und auch einige Regierungen auf IE6.

15-jähriges Start-up

Der Schwund der Marktanteile und das jahrelange Verweigern von Innovationen mache den Internet Explorer 2010 trotz Marktführerschaft wieder zum Startup, meint Cnet-Bloggerin Ina Fried. Am 15. September soll eine erste Beta-Version von Internet Explorer 9 veröffentlicht werden. Ein Release der finalen Version vor Jahresende ist unwahrscheinlich. Die neue Version soll technologisch zu der Konkurrenz aufholen und neben Performance-Zuwächsen auch aktuelle WebStandards wie HTML5 und CSS3 unterstützen. (br/derStandard.at, 17. August 2010)

  • Internet Explorer 1.0 wurde 1995 veröffentlicht
    screenshot

    Internet Explorer 1.0 wurde 1995 veröffentlicht

Share if you care.