Mann in Wien gegen Straßenbahn gelaufen: Schwer verletzt

17. August 2010, 10:30
13 Postings

Oberschenkelbruch und Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma

Bei einem Verkehrsunfall ist Dienstag früh in Wien-Döbling ein Fußgänger schwer verletzt worden. Laut Zeugenaussagen soll ein Mann in der Station Spittelau zwischen Triebwagen und Waggon einer Garnitur der Linie D getaumelt sein. Ein Fahrgast zog geistesgegenwärtig die Notbremse, dennoch wurde der Passant von der anfahrenden Bim schwer verletzt. Der Mann wurde laut Rettung mit einem Oberschenkelbruch und Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma ins Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus gebracht. Der Vorfall ereignete sich gegen 8.30 Uhr auf der Heiligenstädter Straße 31. Betroffen war die Linie D in Fahrtrichtung Südbahnhof. Die Fahrerin erlitt einen Schock, berichteten die Wiener Linien. (APA)

Share if you care.