WGZ-Teilgarant-Zertifikat

17. August 2010, 08:24
posten

Ertragschance von 38 Prozent in den nächsten fünf Jahren und vier Monaten - Von Walter Kozubek

Die Kosten für die vollständige oder teilweise Absicherung eines Investitionsbetrages können durchaus als Versicherungsprämie gegen Kapitalverluste angesehen werden. Je höher die Sicherheit, desto höher ist die Versicherungsprämie und umgekehrt. Allerdings wirkt sich ein hohes Ausmaß an Sicherheit zwangsläufig negativ auf das maximale Gewinnpotenzial des Anlageproduktes aus.

Anlagezertifikate, wie das WGZ-Teilgarant-Zertifikat auf den EuroStoxx50-Index, stellen einen Kompromiss zwischen Risiko und Chance dar. Einerseits bieten sie die Chance auf eine über einer festverzinslichern Veranlagungsform liegenden Rendite; andererseits weisen sie ein wesentlich geringeres Verlustrisiko auf, als dies mit einer ungesicherten Investmentform darstellbar wäre.

Der Indexstand des EuroStoxx50-Index des 20.8.10 wird als Startwert für das Teilgarant-Zertifikat fixiert. Bei mindestens 138 Prozent des Startwertes wird sich der Cap befinden, bei 85 Prozent des Startwertes wird das Absicherungsniveau angesiedelt sein. Die Partizipationsrate an Kursänderungen des Index innerhalb des Absicherungsniveaus und des Caps beträgt 100 Prozent.

Das bedeutet in der Praxis: befindet sich der Index am Ende der fünf Jahre und vier Monate andauernden Laufzeit des Zertifikates beispielsweise mit 33 Prozent gegenüber dem Startwert im Plus, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates mit 133 Euro erfolgen. Legt der Index um mehr als 38 Prozent zu, dann begrenzt der Cap den maximalen Auszahlungsbetrag auf 138 Euro. In diesem Fall wird das Zertifikat unter Berücksichtigung des zweiprozentigen Ausgabeaufschlages eine Jahresrendite in Höhe von 5,85 Prozent erwirtschaften.

Entwickelt sich der Index hingegen negativ, dann partizipieren Anleger nur bis zum Absicherungsniveau von 85 Prozent an der negativen Indexentwicklung. Verliert der Index beispielsweise zehn Prozent, dann wird die Rückzahlung mit 90 Euro erfolgen. Bei einem Kursrutsch von 15 Prozent oder mehr wird das Zertifikat mit 85 Euro getilgt. Somit akzeptieren Anleger mit diesem Zertifikat ein maximales Verlustrisiko in Höhe von 15 Prozent.

Das WGZ-Teilgarant-Zertifikat auf den EuroStoxx50-Index mir ISIN: DE000WGZ9180, Laufzeit bis 14.12.15, kann noch bis 20.8.10 mit 100 Euro plus 2 Euro Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Das WGZ-Teilgarant-Zertifikat auf den EuroStoxx50-Index eignet sich für Anleger mit positiver Markteinschätzung, die das Kapitalverlustrisiko ihres Investments in einem überschaubaren Rahmen halten wollen.

Share if you care.