Erdbeben auf Urlaubsinsel

16. August 2010, 16:21
posten

Erschütterungen lösten Erdrutsche aus - Doch keine Verletzten auf Lipari nördlich von Sizilien

Ein Erdbeben mit der Stärke 4,5 auf der Richterskala hat am Montag die italienische Urlaubsinsel Lipari nördlich von Sizilien erschüttert. Die Erschütterungen, deren Epizentrum sechs Kilometer entfernt im Meer lag, lösten Erdrutsche aus. Auch auf den Inseln Salina und Vulcano lösten sich einige Felsen, berichteten italienische Medien.

Das Erdbeben war deutlich spürbar, einige Urlauber rannten in Panik auf die Straßen. Auch Sachschäden wurden gemeldet. Einige Felsbrocken, die wegen des Erdrutsches ins Wasser fielen, drohten das Boot des italienischen Senatssprechers Renato Schifani zu versenken.

Anfängliche Berichte, wonach mindestens sieben Menschen verletzt worden seien, wurden später ebenfalls dementiert. "Es gab keine Verletzungen oder Opfer", erklärte Schifani dem TV-Sender Sky TG24. "Die Situation ist unter Kontrolle."

Lipari ist die größte der Äolischen Inseln, einer Inselgruppe im Tyrrhenischen Meer nördlich von Sizilien. Zur ihr zählen sieben bewohnte Inseln mit etwa 14.000 Einwohnern. Die Eilande sind vulkanischen Ursprungs und wurden 1997 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. (APA/reuters)

Share if you care.