Sozialdemokraten verpassen Ex-Chef einen Maulkorb

16. August 2010, 15:47
posten

Geoana darf ein halbes Jahr keine öffentlichen Aussagen zur Parteistrategie treffen - Streit mit Nachfolger Ponta

Bukarest - Das Nationalbüro der rumänischen Sozialdemokraten (PSD) hat am Montag dem ehemaligen Parteichef und derzeitigen Senatspräsidenten Mircea Geoana ein sechsmonatiges Redeverbot erteilt. In dieser Zeit darf Geoana keine öffentlichen Aussagen zur Parteistrategie tätigen. Der Maulkorb folgt auf einen in den Medien ausgetragenen verbalen Schlagabtausch zwischen Geoana und seinem Nachfolger an der PSD-Spitze, Victor Ponta. Sollte sich Geoana der Entscheidung des Nationalbüros nicht fügen, müsse er die PSD verlassen, kündigte Ponta an.

"Die PSD kann nicht zwei Entwicklungsrichtungen, zwei Lenkräder, zwei Positionen haben", sagte Ponta, der im Frühjahr auf einem Parteitag gegen Geoana angetreten war und gewann. Geoana sprach hinsichtlich der Entscheidung des Nationalbüros von "Kohärenz" und betonte, dass die PSD "eine demokratische Partei" sei.

Es handelt sich also um einen Streit der beiden Politiker und kaum um den politischen Kurs der rumänischen Sozialdemokraten. Vorige Woche hatte Ponta in einem Interview Geoana, der die Präsidentschaftswahl im Dezember 2009 knapp verloren hatte, als "Bild des Scheiterns, des Kompromisses, der Niederlagen und Demütigungen" bezeichnet. Geoana reagierte mit der Aussage, dass diese Attacke gegen ihn "unanständig" und "unkollegial" sei; Ponta befinde sich in einer "Wachstumskrise" und sei immer schon "das freche, aber tolerierte Kind der Partei" gewesen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mircea Geoana im Jahr 2009 noch ohne Maulkorb.

Share if you care.