Wienerberger: Analysten sehen Umsatzrückgang

16. August 2010, 14:28
posten

Wien - Für die anstehenden Halbjahreszahlen des heimischen Baustoffherstellers Wienerberger erwarten Analysten einen Umsatzrückgang und Verschlechterungen beim Ebit und Ebitda im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Analysten von Raiffeisen Centrobank, Erste Group und UniCredit rechnen im Durchschnitt mit einem Halbjahresumsatz von 819,9 Mio. Euro, das würde einem Minus von fast neun Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (898,1 Mio. Euro) entsprechen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen und vor Restrukturierungskosten (Ebitda) wird bei 69,8 Mio. Euro und somit um etwa 30 Prozent tiefer als in der Vorjahresperiode (100,6 Mio. Euro) erwartet.

Nach einem operativen Gewinn (Ebit) von 7,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2009 wird für heuer ein Betriebsverlust (vor Restrukturierungskosten) von 24,6 Mio. Euro prognostiziert. Der Nettoverlust nach Minderheiten dürfte jedoch mit 50,2 Mio. Euro deutlich geringer als im Vorjahr (minus 219,30 Mio. Euro) ausfallen.

Analysten gehen auch aufgrund der engen Bandbreite bei den Konsensuserwartungen von keinen großen Überraschungen bei der Ergebnisvorlage aus. Es werde ein solides Ergebnis erwartet. Während das schwache erste Quartal durch einen starken Winter negativ gekennzeichnet war, dürfte die Hausbautätigkeit im zweiten Quartal wieder angestiegen sein. Der große Schwung von den Märkten fehle allerdings, hieß es . (APA)

Share if you care.