"Tatort" hat bald 17 Teams auf Verbrecherjagd

16. August 2010, 14:07
48 Postings

In der Saison 2010/2011 wird die Reihe 40 Jahre alt - Nächster österreichischer Auftritt am 29. August

Der "Tatort" wird 40 und bekommt Verstärkung: Statt 15 Kommissaren ermitteln künftig 17 Teams in der wohl berühmtesten deutschsprachigen TV-Krimiserie, berichtete dpa. Die Verstärkung kommt nach dem Wiedereinstieg des Schweizer Fernsehens einerseits von den eidgenössischen "Tatort"-Partnern, außerdem schickt der Hessische Rundfunk ein zweites Ermittlerteam ins Rennen.

Bisher steuerten zum "Tatort" in Deutschland Norddeutscher Rundfunk (NDR), Südwestrundfunk (SWR), Westdeutscher Rundfunk (WDR), Hessischer Rundfunk (HR), Bayerischer Rundfunk (BR), Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), Radio Bremen (RB) sowie der Saarländische Rundfunk (SR) eigene Folgen bei.

Auch der ORF ist mit ihm Boot - der alpenländische Tatort-Chefinspektor Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) hat seit 1999 schon 22 Fälle auf dem Buckel. Krassnitzer ist das nächste Mal am 29. August in der Folge "Glaube, Liebe, Tod" zu sehen. Die Dreharbeiten zur Folge "Lohn der Arbeit" sind in den vergangenen Tagen in Tirol zu Ende gegangen.

Wie für die deutschen Sendeanstalten ist die allwöchentlich am Sonntag ausgestrahlte Serie auch für den ORF ein verlässlicher Quotenbringer: Im Schnitt verfolgten 675.000 Zuschauer die 17 Sendungen, die heuer von 3. Jänner bis 4. Juli ausgestrahlt wurden. Darunter fiel auch die Erstausstrahlung eines "Austro"-Tatorts mit Harald Krassnitzer mit dem Titel "Operation Hiob", die am 4. Juli im Schnitt 734.000 Seher anlockte. (APA)

Share if you care.