Fiskus verlangt Millionen von "Crocodile Dundee"

15. August 2010, 19:13
3 Postings

Paul Hogan soll Geld auf ausländischen Konten deponiert haben

Sydney - Der australische Schauspieler Paul Hogan (70), der mit dem Film "Crocodile Dundee" weltbekannt wurde, muss Millionen an Steuern nachzahlen. Das berichtete die Zeitung "The Australian" vom Samstag, die nach eigenen Angaben die Unterlagen gesehen hat. Das Blatt schätzt die Summe, die die Behörden eintreiben wollen, auf bis zu 15 Millionen australische Dollar (10,50 Mio. Euro).

Hogan soll 37 Millionen Dollar (25,9 Mio. Euro) am Fiskus vorbei auf ausländischen Konten deponiert haben. Er liegt deshalb seit Jahren mit den Steuerbehörden im Clinch. Seit drei Jahren wohnt er mit seiner Frau Linda Kozlowski, der Partnerin aus dem Film "Crocodile Dundee" von 1986, in den USA. (APA)

Share if you care.