Verseuchte Informationen

25. April 2003, 15:57
posten

Arge freude entwickelte für Greenpeace eine Werbelinie für das Volksbegehren gegen Atomkraft - mit Ansichtssache und TV-Spots zum Ansehen

Greenpeace und Arge freude haben etwas gegen 29 neue Atomreaktoren, daher hat sich Greenpeace Österreich für eine Werbelinie für ihr Volksbegehren vom 10. bis 17. Juni entschlossen.

Die Kampagne folgt dem Grundsatz "The medium is the message" und wird daher in allen Medien umgesetzt. Die Menschen sollen vor der drohenden Gefahr gewarnt werden und mit ihrer Unterschrift dazu beitragen, dieser Gefahr entgegenzutreten, meint Greenpeace Österreich. (sku)

Credits:

Auftraggeber: Greenpeace Österreich
Agentur: Arge freude (Michael Himmer und freude - Hagmann und Zündel Werbeagentur GmbH)
Beratung: Evelyne Wiesner, Andrea Posch, Michael Himmer
Kreation: Sandra Berchtold, Thomas Krutt, Rudolf Zündel, Wolfgang Hagmann
Filmproduktion: Filmfactory
Tonstudio: Frei audio

Share if you care.