AK nimmt Wiener Gaspreiserhöhung ins Visier

25. April 2003, 17:23
18 Postings

Grundpreisanhebung um 95 Prozent sei "unsozial" - Verfahren angekündigt

Wien - Die Wiener Arbeiterkammer (AK) prüft die Einleitung eines Preisverfahrens wegen der Anhebung der Gaspreise in Wien. Sie lehnt die von Wien Energie angekündigte Verteuerung, die ab Sommer in Kraft treten soll, ab: Diese sei "unsozial und belastet vor allem einkommensschwache Haushalte", kritisierte die AK-Energieexpertin Gunda Kirchner am Freitag in einer Aussendung.

Die AK hat laut eigenen Angaben berechnet, dass Einpersonen-Haushalte ab Juli um 20 Euro und Durchschnittshaushalte um 35 Euro im Jahr mehr zahlen werden. Nun würden in der AK die Telefone heiß laufen, weil sich die Konsumenten über die Verteuerungen empören und bei den neuen Preisen verwirrt sind, heißt es in der Aussendung.

Die Gaspreise für Wien Energie-Kunden werden ab 1. Juni um bis zu 1,822 Cent pro Kubikmeter teurer. Der Grundpreis steigt laut AK um 95 Prozent, nämlich um 56,0114 Cent pro Monat.(APA)

Link

AK

Share if you care.