Die neuen Quoten

25. April 2003, 11:44
posten

Wien - Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) hat gestern, Donnerstag, bei ihrem Sondertreffen in Wien ihre Ölförderquoten per 1. Juni von 24,5 auf 25,4 Mio. Barrel angehoben. Zugleich drängt das Kartell wieder auf eine Einhaltung ihrer im Zuge des Irak-Kriegs vorübergehend ausgesetzten Quoten. Die tatsächliche Ölförderung soll damit nach Kartellangaben um 2 Mio. Fass sinken. Die neuen Quoten im Überblick (Angaben in Barrel, ein Barrel = 159 Liter):

 Algerien            811.000
 Indonesien        1,317.000
 Iran              3,729.000
 Kuwait            2,038.000
 Libyen            1,360.000
 Nigeria           2,092.000
 Katar               658.000
 S. Arabien        8,256.000
 VAE               2,217.000
 Venezuela         2,923.000
 ---------------------------
 Total            25,400.000

Der Irak wird im Quotensystem seit seinem Einmarsch in Kuwait 1990 nicht mehr berücksichtigt. Gemäß der Oil-for-Food-Vereinbarung mit den Vereinten Nationen durfte das Land zuletzt knapp zwei Mio. Barrel Öl pro Tag ausführen. Während des Krieges kam der Export jedoch praktisch zum Erliegen.(APA)

Share if you care.