Regierung eröffnet Spendenkonto für Militär-Ausrüstung

14. August 2010, 16:51
17 Postings

USA legen Finanzhilfe wegen Sorge um Hisbollah-Einfluss auf Eis

Beirut - Die libanesische Regierung hat bei der Zentralbank ein Spendenkonto für den Kauf von Waffen für die Streitkräfte eröffnet. Verteidigungsminister Elias Murr erklärte am Samstag, damit reagiere Beirut auf eine Entscheidung des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im US-Repräsentantenhaus, Militärhilfen Washingtons für den Libanon in Höhe von 100 Millionen Dollar auf Eis zu legen. Murr und sein Vater spendeten bereits umgerechnet rund 522.000 Euro.

Die USA haben den Libanon seit 2006 mit Militärhilfen in Höhe von mehr als 720 Millionen Dollar (565 Millionen Euro) unterstützt. Der Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Howard Berman, zeigte sich Anfang der Woche jedoch besorgt wegen eines möglichen Einflusses der Hisbollah-Miliz innerhalb der libanesischen Streitkräfte und einer möglichen Bedrohung Israels und stellte die geplanten Finanzhilfen zurück. (APA/apn)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.