Rapperin Foxy Brown droht ein Jahr Haft

14. August 2010, 10:00
30 Postings

Missachtung einer behördlichen Unterlassungsverfügung könnte sie ins Gefängnis bringen

New York - Rapperin Foxy Brown hat wieder Ärger mit ihrer New Yorker Nachbarin. Diesmal warf sie ihr aber nicht wie vor drei Jahren im Streit über laute Musik ein Handy an den Kopf, sondern entblößte ihr Hinterteil und schrie dabei eine Obszönität, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Die Behörde reagierte angesichts der einschlägigen Vorstrafen der 30-jährigen Musikerin völlig humorlos und beschuldigte sie der Missachtung einer behördlichen Unterlassungsverfügung aus dem Jahre 2007. Das könnte Brown, die bürgerlich Inga Marchand heißt, eine einjährige Gefängnisstrafe einbringen.

Wutausbruch in Nagelstudio

Wobei es in dem neuerlichen Streit im Juli ging, wurde am Freitag nicht mitgeteilt. 2007 hatte sich die zwei Jahre jüngere Nachbarin über laute Musik beschwert, die aus Browns Auto gedröhnt habe. Brown stand damals nach einem Wutausbruch in einem Nagelstudio 2004 unter Bewährung, bei dem sie zwei Mitarbeiterinnen angegriffen hatte. Kurz vor dem Streit mit der Nachbarin hatte sie schon einmal gegen die Auflagen verstoßen, als sie in einem Friseursalon in Florida eine Angestellte mit Haarlack bewarf. Im September 2007 wurde sie zu einem Jahr Haft verurteilt, von dem sie acht Monate absitzen musste. Ihre größten Erfolge hatte Brown noch als Jugendliche in den 90er Jahren mit Alben wie "Ill Na Na" und "Chyna Doll". (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Foxy Brown zeigte ihren Allerwertesten und schimpfte ausgiebig. Nun droht ihr ein Jahr Haft.

Share if you care.