100-m-Jahres-Weltbestzeit für Tyson Gay

13. August 2010, 23:16
posten

US-Amerikaner unterbot bisherige Bestleistung von Powell und Bolt - Kanadierin Lopes-Schliep brillierte über 100 m Hürden

London  - Eine Woche nach seinem Sieg gegen Weltrekordhalter Usain Bolt hat Tyson Gay beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in London über 100 Meter eine Jahres-Weltbestzeit aufgestellt. Der US-Amerikaner siegte am Freitagabend bei leichtem Rückenwind in 9,78 Sekunden vor dem Jamaikaner Yohan Blake (9,89) und Richard Thompson aus Trinidad-Tobago (10,05). Bisher hatten die beste Zeit des Jahres die beiden Jamaikaner Asafa Powell  und Usain Bolt (9,82) gehalten, die beide derzeit verletzt pausieren müssen.

Für die zweite Jahresweltbestleistung des Abends im Crystal-Palace-Stadion sorgte die Kanadierin Priscilla Lopes-Schliep in 12,52 Sekunden über 100 m Hürden. Ein heftiger Platzregen hatte kurz vor Beginn des Meetings für schwierige Verhältnisse gesorgt.

Totalversager der Favoriten im Stabhochsprung

Die größte Überraschung war das frühe Aus der beiden Stabhochsprung-Stars Steve Hooker und Renaud Lavillenie. Sowohl der australische Olympiasieger als auch der Europameister aus Frankreich scheiterten je dreimal an der Einstiegshöhe von 5,51 Metern. Dem Polen Lukasz Michalski reichten so 5,71 Meter zum Sieg. Lavillenie hatte zuvor jeden seiner sieben Wettkämpfe in dieser Saison gewonnen.

Über 400 m Hürden der Männer setzte Bershawn Jackson aus den USA seine Siegesserie fort. In 48,12 Sekunden gewann er sein viertes Diamond-League-Rennen nacheinander. Kugelstoßerin Nadeschda Ostaptschuk aus Weißrussland bleibt in dieser Saison sogar gänzlich ungeschlagen. Die Europameisterin aus Weißrussland siegte auch in London mit 20,27 Metern vor der Weltmeisterin und Olympiasiegerin Valerie Vili aus Neuseeland (19,83). (APA/dpa)

  • Tyson Gay (L) beäugt nach 100 Metern seine JWBL in London.
    foto: epa/andy rain

    Tyson Gay (L) beäugt nach 100 Metern seine JWBL in London.

Share if you care.