"Forschungsbims" starten in Wien

13. August 2010, 13:32
7 Postings

Neugierde auf das Forschungsfest und für Forschung im Allgemeinen soll geweckt werden

Wien - Ab kommender Woche fahren "Forschungsbims" durch die Bundeshauptstadt. Speziell gestaltete Niederflurwagen der Wiener Linien sollen auf den Linien 1 und O auf das dritte Wiener Forschungsfest aufmerksam machen. Zusätzlich ist die Forschungsbim auf den Straßenbahnlinien 6, 67, 71 und D mit Bildschirmen ausgestattet, die über die Wiener Forschungslandschaft informieren. Die Aktion wurde am Freitag von Wiens Vizebürgermeisterin Renate Brauner präsentiert.

"Mit der Forschungsbim wollen wir die Neugierde der Wienerinnen und Wiener auf das Forschungsfest und natürlich für Forschung im Allgemeinen und den Standort Wien im Speziellen wecken", so Brauner in einer Aussendung. Das dritte Wiener Forschungsfest findet heuer am 18. und 19. September, auf der Kaiserwiese und im Riesenrad des Praters statt.

Im Forschungszelt werden rund 50 Wiener Forschungsprojekte unter dem Motto "Wien. Meine Stadt 2020" gezeigt. Die Gondeln des Riesenrades werden von über 40 Forschern in öffentliche Mini-Hörsäle verwandelt. Im Rahmen eines speziellen Programms können Kinder selbst in die Rolle von Forschern schlüpfen und die Produkte und Projekte von morgen entwickeln. (APA)

Share if you care.