Heimische Investmentfonds im Plus

13. August 2010, 12:49
posten

63 von 1.110 Fonds auf Jahressicht mit negativer Einjahresperformance - Mittlere Performance bei 10,63 Prozent

Wien - Die heimischen Investmentfonds weisen für den Monat Juli trotz leichter Einbußen weiterhin in Summe mehrheitlich eine positive Einjahresperformance auf. 1.047 von 1.110 Fonds, die zumindest seit einem Jahr auf dem Markt sind, liegen im Plus, 63 dagegen im Minus, geht aus der aktuellen Statistik der Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG) hervor. Im Vormonat lagen 47 im Minus.

Im arithmetische Mittel - ohne Berücksichtigung von Fondsvolumina oder Kategorien - weisen die Investmentfonds für Ende Juli 2010 eine positive Einjahresperformance von 10,63 Prozent aus. Im Vormonat Juni lag das Plus noch bei 13,85 Prozent und Ende Mai bei 14,44 Prozent.

Die beste Einjahresperformance weist mit 87,16 Prozent wie bereits im Vormonat der Kepler Asset Backed Securities Fund auf, gefolgt vom Espa Cash Asset-Backed mit 76,11 Prozent und dem Raiffeisen-Russland-Aktien mit 69,26 Prozent. Weiterhin liegen Aktienfonds mit einem Fokus auf Wachstumsmärkte wie Russland oder die Türkei auf den Spitzenplätzen.

Die schwächste Einjahres-Performance errechnet die VÖIG für den Leader-Fund Total Return Strategy. Dieser von der Security KAAG aufgelegte Fonds weist per Ende Juli ein Minus von 15,06 Prozent auf, gefolgt vom Europe Return Fund mit minus 14,38 Prozent, und dem Real Invest Europe mit minus 13,55 Prozent. (red)

 

Share if you care.