Bei Cortison-Therapie auf Ernährung achten

13. August 2010, 10:47
13 Postings

Magere und salzarme Kost ist empfehlenswert

Köln  - Benötigen Kinder längerfristig Cortison, so sollten Eltern auf eine fett- und salzarme Ernährung achten. Eine solche Kost wie auch die Einnahme des Medikaments in der Früh kann nach Angaben des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) das Risiko für etwaige Nebenwirkungen mindern. Auch rotes Fleisch und gesättigte Fette sollten diese Kinder nur sparsam verzehren.

Cortison hemmt Entzündungs- und Abwehrreaktionen. Solche Präparate werden eingesetzt gegen Erkrankungen wie Asthma, Hautkrankheiten, Nierenleiden oder rheumatoide Arthritis. Die Dosis des Mittels darf keinesfalls ohne ärztlichen Rat geändert werden, denn der Körper muss sich langsam an jede Abweichung anpassen.

"Nimmt ein Kind regelmäßig Cortison, führt der Kinder- und Jugendarzt immer wieder Kontrollen der Größe und des Gewichts, des Blutdrucks, der Zuckerwerte, der Lungenfunktion, der Muskelkraft, der Knochendichte und der Augen durch, um selten auftretende Störungen in der kindlichen Entwicklung rasch zu erkennen", erklärt der Kinder- und Jugendarzt Ulrich Fegeler, Pressesprecher des Berufsverbands. (APA)

Share if you care.