Voice Actions: Android versteht Sprachbefehle

13. August 2010, 09:49
32 Postings

Google startet Sprachkommandos zum Versenden von E-Mails oder starten des Musikplayers am Android-Handy – vorerst nur für US-Englisch

"Coole, neue Handy-Apps" hat Google versprochen, am Donnerstag vorzustellen und das Versprechen gehalten. Das Unternehmen hat mit Voice Actions die Spracheingabefunktionen für Android stark erweitert. Konnte man bisher schon Suchbegriffe für die Websuche ansagen, sind nun auch Sprachbefehle zur Bedienung des Smartphones möglich.

"Send e-mail to ..."

Nutzer können E-Mails und SMS verschicken, Anrufen initiieren, Websites oder Straßenkarten aufrufen, zu einer Adresse navigieren, Notizen verfassen und den Music-Player starten. Dafür sind entsprechende Befehle wie "send e-mail to" oder "listen to" vorgesehen. Die Voice Actions können über die Voice Search-App bzw. den Sprachbutton der Google Such-App ausgeführt werden. Will man beispielsweise ein Mail an eine bestimmte Person, die in den Kontakten gespeichert ist, schicken, muss man nur "send e-mail to", den Namen und den Text aufsagen.

Auf US-Englisch beschränkt

Vorerst funktioniert die Suche allerdings nur für US-Englisch, Voraussetzung ist Android 2.2. Gizmodo hat die Sprachbefehle ausprobiert und ein Video veröffentlicht, das zeigt, dass das Feature sehr gut funktioniert. Wann deutschsprachige Nutzer ebenfalls ihrem Handy Befehle erteilen können, ist noch nicht bekannt. Die deutsche Version der Sprachsuche ist erst im Juni an den Start gegangen.  (br/derStandard.at, 13. August 2010)

 

  • Mit Google Voice Actions können Android-User ihrem Smartphone Befehle erteilen.
    foto: google

    Mit Google Voice Actions können Android-User ihrem Smartphone Befehle erteilen.

Share if you care.