"Sie sollten einen Drogentest machen"

12. August 2010, 15:43
11 Postings

White House-Sprecher Gibbs verärgert über linke Kritik an seinem Chef

Der sonst als eher besonnen geltende US-Präsidentensprecher Robert Gibbs hat sich unlängst gehörig in die Nesseln gesetzt. In einem Interview mit der Washingtoner Zeitung The Hill nannte er Obama-kritische Demokraten "verrückt" und riet ihnen, sich einem Drogentest zu unterziehen. "Diese Leute sind erst dann zufrieden, wenn wir ein kanadisches Gesundheitssystem eingeführt und das Pentagon eliminiert haben. Das ist nicht die Realität", echauffierte sich Gibbs.

The Hill schreibt weiter, dass der Sprecher auch über Kritik an der präsidentialen Gesundheitsreform ärgere: "Sie wären auch nicht zufrieden wenn Dennis Kucinich (ein linker Demokrat und erfolgloser Kandidat bei den Vorwahlen, Anm.) Präsident wäre." 

"Zu viel Kabelfernsehen"

Wenig später richtete Robert Gibbs in einem Gespräch mit Huffington Post Worte der Entschuldigung an die Öffentlichkeit. "Ich habe wohl zu viel Kabelfernsehen geschaut". Künftig sollten Demokraten wieder mehr als Einheit auftreten, forderte Gibbs. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Robert Gibbs entschuldigte sich postwendend.

Share if you care.