Leitbörsen in Fernost mit Abgaben

12. August 2010, 11:37
posten

Konjunktursorgen und schwache Vorgaben aus Europa und den USA belasten

Wien - Die Börse in Asien verbuchten nach den negativen Vorgaben aus den USA und Europa Verluste. Die Leitbörsen in Fernost haben am Donnerstag schwächer tendiert. Der Nikkei-225 Index in Tokio verbilligte sich um 80,26 Zähler oder 0,86 Prozent auf 9.212,59 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong verlor um 188,83 Zähler (minus 0,89 Prozent) auf 21.105,71 Einheiten.

Abgeben mussten auch die Märkte in Singapur und Sydney. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 2.927,04 Zählern und einem Minus von 22,22 Punkten oder 0,75 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney sank um 57,3 Zähler oder 1,28 Prozent auf 4.422,4 Einheiten.

Abwärts ging es auch für die Chinesische Börse. Der Shanghai Composite fiel um 1,23 Prozent oder 32,02 Zähler auf 2.575,47 Punkte. Belastet wurden die asiatischen Aktienmärkte von negativen Vorgaben aus Europa und den USA, sowie wachsende Sorgen um die Weltkonjunktur.

Exporttitel unter Druck

In Japan gerieten gerade Exporttitel deutlich unter Druck, nachdem der Yen weiter an Stärke gewinnen konnte und gegenüber dem Dollar den höchsten Wert seit Juli 1995 erklimmen konnte. Die Papiere von Sony sackten so um 1,61 Prozent auf 2.564 Yen ab. Reifenhersteller Bridgestone, die 75 Prozent des Umsatzes im Ausland erzielen, gaben um 0,97 Prozent auf 1.532 Yen ab.

In China gerieten Bankenwerte und Aktien von Rohstoffunternehmen unter Druck. So sanken PetroChina um 1,37 Prozent auf 8,65 Hongkong Dollar ab, die Papiere von Cnooc fielen um 2,30 Prozent auf 12,76 Hongkong Dollar. Die Aktien von Jiangxi Copper, dem größten chinesischem Kupferproduzenten sanken um 1,69 Prozent auf 16,28 Hongkong Dollar.

In Australien brachen die Anteilsscheine von Telstra nach enttäuschenden Zahlen um 9,54 Prozent auf 2,94 Australische Dollar ein. Andere Telekomtitel gerieten deshalb ebenfalls unter Druck. In Singapur enttäuschten Singapore Telecommunications mit Zahlen zum ersten Quartal. Der größte Telekomkonzern Südostasiens konnte zwar einen Gewinn von 943,2 Mio. Singapur-Dollar verbuchen. Befragte Analysten hatten sich jedoch mehr erwartet.(APA)

Share if you care.