Michael Palliardi, Organisator Streetfestival

12. August 2010, 16:55
9 Postings

Palliarde fährt in der Stadt mit dem Fahrrad. Wenn es zwei Jahre nicht gestohlen wird, ist er schon zufrieden

Morgen, Samstag, werden bei der Streetparade 2010 14 Trucks mit DJs besetzt über die Wiener Ringstraße wummern. Zwischen 480 PS und 600 PS haben die Vierachs-Zugmaschinen, die normalerweise für Sondertransporte eingesetzt werden.

Organisator Michael Palliardi fährt privat einen Dacia Duster. "Der hat ein absolut geiles Preis-Leistungsverhältnis. Das ist sehr viel Auto um wenig Geld."

Der SUV ist erst drei Monate alt: "Bisher habe ich noch keine Nachteile bemerkt. Es dominiert die Neuwagen-Freude." Palliardi wollte ein "günstiges Nutzfahrzeug" und blieb beim Dacia, der 12.000 Euro kostete, hängen.

In der Stadt fährt er Fahrrad: "Am Ende des Tages ist man schneller am Ziel und bleibt fit." Vier Drahtesel wurden ihm alleine in einem Jahr gestohlen, daher kauft Palliardi nur noch "billige Allroundräder". Wenn sie zwei Jahre in seinem Besitz bleiben, sei er schon zufrieden. (baf/DER STANDARD/Automobil/13.08.2010)

  • Artikelbild
    foto: sicom
    Share if you care.