Sony verheiratet PlayStation mit Android

12. August 2010, 10:41
106 Postings

Erstmals konkrete Hinweise zum PlayStation-Phone - Mit Android 3.0 und Spiele-Marktplatz - Vorstellung im Oktober möglich

Seit Jahren kursieren Gerüchte wonach SonyEricsson nach seiner Walkman- und Cybershot-Serie schlussendlich auch die Videospielmarke PlayStation mit speziellen Handys verheiraten wird. Das PSP-Phone, PlayStation-Handy oder wie auch immer es heißen wird, dürfte nun tatsächlich vor der Veröffentlichung stehen. Der Branchenblog Engadget will aus Unternehmenskreisen Informationen und erste konkrete Hinweise zum kommenden, potenziellen "Killer-Handy" erhalten haben.

Spiele-Handy und Spiele-Ökosystem

Demnach solle der Hersteller an einem ganzen Gaming-Ökosystem für Googles Android-Plattform arbeiten. Dazu gehöre neben einem PSP Go-ähnlichen Handy auch eine entsprechende Softwareplattform und ein eigener Bereich im Android Market - Googles Download-Marktplatz für Applikationen. Möglicherweise könnte dies auch die Integration des PlayStation Netzwerks beinhalten.

Bei der Hardware werde SonyEricsson auf eine Mischung aus PSP Go und iPhone setzen, heißt es. Ein 3,7 bis 4,1 Zoll großer Touchscreen mit WVGA- (854×480 px) oder besserer Auflösung werde durch eine ausschiebbaren Unterseite komplettiert, auf der sich Tasten und Steuerelemente für die Spiele befinden. Neben einem digitalen Steuerkreuz soll ein "langes" Touchpad verbaut werden, um die analoge Bedienung zu ermöglichen. Wie bei der PSP würden die PlayStation-Tasten (X, O, Dreieck, Quadrat) durch zwei Schultertasten ergänzt. Die integrierte Kamera sei noch nicht "final", solle aber mindestens eine Auflösung von 5 Megapixel schaffen. Herzstück des Gerätes werde vermutlich ein 1 GHz Snapdragon-Prozessor.

Zurzeit laufe das besagte Handy intern noch unter der Xperia-Marke, werde aber dann auch ein PlayStation-Branding erhalten. Beim Design setze man auf ein schwarzes Äußeres mit einigen silbernen Akzenten. Das Gamepad soll in Weiß und Silber gehalten werden.

3D-Spiele und Offene Plattform?

Engadget nach setzt SonyEriccson auf die kommende Android-Plattform 3.0 "Gingerbread" und werde für seine Zwecke die Benutzeroberfläche anpassen. Die Spiele für das PlayStation-Phone sollen an die grafische Qualität aktueller PSP-Games herankommen. Damit würden echte 3D-Spiele auf Android ermöglicht. Unter den bereits in Entwicklung befindlichen Titeln befänden sich unter anderem Adaptionen der Werke "God of War", "Call of Duty: Modern Warfare" und "LittleBigPlanet". Künftige Werke sollen auch Augmented Reality-Features integrieren.  

Laut den ersten Infos soll zunächst nur das PlayStation-Phone das spezielle Spieleangebot im Android Market nutzen können. Allerdings dürften später auch andere Handy-Hersteller davon profitieren können, sofern sie sich an die Hardware-Spezifikationen halten.     

Fahrplan

Dem Bericht zufolge könnte SonyEricsson sein PlayStation-Handy bereits im Oktober 2010 vorstellen. Dabei wäre es nicht die erste große Kooperation zwischen Sony und Google. Im Herbst wollen die Konzerne auch erste Bravia-Fernseher mit Android vorstellen, die TV und Internet miteinander verschmelzen. Bei der Präsentation des so genannten "Google TV" erklärten Google-CEO Eric Schmidt und Sony-Konzernchef Howard Stringer nicht nur feierlich ihre diesbezügliche Partnerschaft sondern auch eine künftige, engere Zusammenarbeit. Von der Verschmelzung von PlayStation und Android könnten beide Unternehmen stark profitieren. Sony könnte damit seine ins Wanken geratene PSP-Sparte wiederbeleben und seine Games einem breiteren Publikum anbieten. Google und der Gerätehersteller SonyEricsson würden mit PlayStation einen neuen Trumpf gegenüber Smartphones wie dem iPhone in den Händen halten. (zw)

Quelle

Engadget

  • Bild nicht mehr verfügbar

    SonyEricsson könnte sein PlayStation-Handy bereits im Oktober 2010 vorstellen

  • So ähnlich könnte das PlayStation-Handy aussehen: Mock-up von Engadget
    foto: engadget

    So ähnlich könnte das PlayStation-Handy aussehen: Mock-up von Engadget

Share if you care.