Hacker bescheren Autofahrern einen Platten

11. August 2010, 13:58
88 Postings

Unverschlüsselte Übertragung beim Reifendruckkontrollsystem erlaubt Manipulation und Ortung des Fahrzeuges

Elektronische Steuersysteme in Fahrzeugen machen Autofahrern das Leben in vieler Hinsicht leichter. Die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung birgt aber auch Gefahren, wie ein neuer Bericht von US-Forschern schildert - meldet die Branchenseite Golem.de. Die Wissenschaftler haben einen Weg gefunden, wie man das Reifendruckkontrollsystem eines Fahrzeuges manipulieren kann und sich Autos damit zumindest potenziell auch orten lassen.

Daten abgefangen

Das betroffene Reifendruckkontrollsystem (Tire-pressure monitoring system, TPMS) misst über einen Sensor den Reifendruck und sendet die Informationen per Funk an das elektronische Steuersystem, das den Fahrer bei Druckverlust warnt. Die Übertragung erfolgt allerdings unverschlüsselt, weshalb es den Forschern gelungen ist, die bei der Übertragung mitgesendete, 32 Bit lange Kennung abzufangen.

Ortung und Manipulation

Aus dem Bericht geht hervor, dass Angreifer damit die Möglichkeit haben, das Kontrollsystem aktiv zu manipulieren und Fahrer mit falschen Daten zu irritieren. Im Testlauf sei es sogar gelungen, das System komplett auszuhebeln.

Aber auch die Lokalisierung eines Fahrzeuges sei denkbar, würde die Kennung an Kontrollpunkten auf der Straße ausgelesen und in Datenbanken gespeichert werden. Damit ließen sich Fahrtrouten rekonstruieren.

Teurer Spaß

Zum Abfangen der Daten hätten die Forscher eigenen Angaben nach eine Ausrüstung im Wert von rund 1.500 US-Dollar benötigt. Damit habe man das Signal aus einer Entfernung von bis zu 40 Metern abfangen können. Details wolle man noch im August im Rahmen der Usenix-Sicherheitskonferenz in Washington bekannt geben. Die Experten fordern, dass die Übertragung der Reifendruckdaten künftig verschlüsselt wird.

Zukunftsweisend

In den USA ist ein entsprechendes Reifendruckkontrollsystem seit 2008 verpflichtend für jeden Neuwagen. In der EU sollen ab 2012 Neuwagen verpflichtend mit einem Reifendruckkontrollsystem ausgestattet werden. (zw)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Angreifer könnten Reifenschaden elektronisch vortäuschen

Share if you care.