Leitbörsen in Fernost weitgehend mit deutlichen Abgaben

11. August 2010, 11:50
posten

Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben am Mittwoch mit klaren Abgaben geschlossen. Der Nikkei-225 Index in Tokio verbilligte sich um 258,20 Zähler oder 2,70 Prozent auf 9.292,85 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong fiel um 179,06 Zähler (minus 0,83 Prozent) auf 21.294,54 Einheiten.

Abgeben mussten auch die Märkte in Singapur und Sydney. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 2.949,26 Zählern und einem Minus von 35,03 Punkten oder 1,17 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney fiel um 83,3 Zähler oder 1,83 Prozent auf 4.479,7 Einheiten. Leicht aufwärts ging es für die chinesische Börse. Der Shanghai Composite legte um 0,47 Prozent oder 12,22 Zähler auf 2.607,49 Punkte zu.

Während die US-Notenbank am Dienstagabend weitere Lockerungsmaßnahmen ihrer Geldpolitik beschloss, war die japanische Zentralbank am Vortag beim aktuellen Zinsniveau geblieben. Dies bedeute eine Belastung für den US-Dollar gegenüber dem Yen und in der Folge für japanische Exportwerte, hieß es. Der Dollar notierte gegenüber dem Yen zuletzt in der Nähe seines 15-Jahrestiefs.

Japanische Exportwerte litten entsprechend am meisten unter dem starken Yen. Honda verloren 3,3 Prozent auf 2.779 Yen. Canon büßten ebenfalls 3,3 Prozent ein auf 3.545 Yen und Sony rutschten um 2,8 Prozent auf 2.606 Yen ab.

In China mehren sich die Hinweise auf eine leichte Konjunkturabkühlung. Die Industrieproduktion wuchs im Juli nur noch um 13,4 Prozent nach 13,7 Prozent im Vormonat, teilte das Statistikamt mit. Die Ölpreise sind am Mittwoch im asiatischen Handel gefallen. Händler verwiesen auf eine Abschwächung der Rohölimporte Chinas. Dies belaste den Markt etwas, hieß es. Die Aktien von Petrochina fielen um 0,20 Prozent auf 10,29 Yuan.

Immobilienwerte waren in China jedoch gesucht, nachdem die Inflationsrate im Juli in China im Rahmen der Prognosen lag. Die Aktien von China Vanke, der größte Immobilienentwickler des Landes, stiegen um 4,52 Prozent auf 8,32 Yuan.

In Indien waren die Aktien des Automobilherstellers Tata Motors gut gesucht. Die Papiere gewannen um 6,50 Prozent auf 5,17 Rupien hinzu. Dies ist der sechste Tag in Folge mit Kursgewinnen. Nachdem das Unternehmen gute Zahlen zum ersten Quartal vorgelegt hatte, stuften mehrere Analysten den Titel hoch. (APA)

Share if you care.