Hochegger auch für Flughafen aktiv

10. August 2010, 15:46
9 Postings

Laut "Presse" hat der Lobbyist eine Million Euro kassiert, beim Flughafen bestreitet man dies

Nicht nur mit den ÖBB hatte der Lobbyist Peter Hochegger einen gut dotierten Beratervertrag laufen (wir berichteten), sondern auch mit dem Wiener Flughafen wurden offenbar millionenschwere Geschäfte gemacht. Wie die "Presse" berichtet, soll Hochegger zwischen 2004 und 2009 für den Flughafen PR-Arbeit gemacht und dafür rund eine Million Euro kassiert haben. Um die Gesamtsumme zu kaschieren, soll der Betrag auf mehrere Flughafen-Töchter aufgeteilt und in Tranchen abgerechnet worden sein, schreibt die Zeitung.

Flughafen-Sprecher Peter Kleemann stellt dies entschieden in Abrede: Bezahlt worden sei ausschließlich für Dienste der Firma Peter Hocheggers (HocheggerCom), und der Betrag soll insgesamt nicht mehr als 230.000 Euro betragen haben. Außerdem sei Hochegger explizit nicht für Dienste rund um das "Skylink"-Debakel, sondern generell "für die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit" beauftragt worden. (red)

Share if you care.