Vier Tote bei Selbstmordanschlag vor Pension in Kabul

10. August 2010, 15:20
posten

Angriffe auf Sicherheitsfirmen häufen sich

Kabul - Bei einem Selbstmordanschlag im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Dienstag die beiden Attentäter und zwei Fahrer einer privaten Sicherheitsfirma getötet worden. Wachmänner hätten die Attentäter erkannt, sagte ein hochrangiger Polizist namens Sayed Abdul Ghafar Sayedsada am Anschlagsort. Daraufhin sei es zu einem Schusswechsel gekommen. Die Angreifer hätten dann ihren Sprengstoff gezündet. Im Kreuzfeuer und bei der Detonation seien die beiden Fahrer ums Leben gekommen.

Ein weiterer Mitarbeiter der Sicherheitsfirma sei verletzt worden, sagte Sayedsada. Einzelheiten zu der Sicherheitsfirma nannte er nicht. Augenzeugen am Anschlagsort im Stadtteil Taimani sagten, für das Unternehmen arbeiteten auch Ausländer. Sicherheitsfirmen sind in der Vergangenheit häufiger ins Visier der Aufständischen geraten. Trotz schwerer Sicherheitsvorkehrungen gelingt es den Taliban immer wieder, in der Hauptstadt Kabul Anschläge zu verüben. (APA/dpa)

Share if you care.