Emulatoren Amiga und C64 Forever in neuer Version

Aus Amiga-Programmen kann nun auch gedruckt werden und es werden mehr Systeme unterstützt

Cloanto hat die beiden Emulatoren und Softwaresammlungen Amiga Forever und C64 Forever in neuer Version 2010.1 veröffentlich. Zu den neuen Funktionen gehören unter anderem das Drucken aus Programmen, Unterstützung weiterer Systeme sowie Verbesserungen bei Performance und Oberfläche, berichtet Golem.

Druckfunktion

Zu den unterstützten Systemen von Amiga Forever 2010.1 sind Amiga 600 sowie die Spielekonsolen CDTV und CD32 hinzugekommen, für die nun CD-Spiele ausgeführt werden können. Über die originalen Epson-Druckertreiber können Nutzer aus Amiga-Anwendungen heraus auch drucken.

Kostenpflichtig

Beide Emulatoren kommen mit einigen Spielen und Programmen und stehen für Windows zur Verfügung. Amiga Forever kostet in der Plus Edition samt Software 30 Euro. Die Plus Edition von C64 Forever kostet 12 Euro. Das Update für Besitzer der Vorgängerversion ist kostenlos. Ebenfalls von Cloanto stammt die Emulationsdatenbank Retroplatform Library, die über 20.000 Software- und Spieletitel automatisch erkennt. (red)

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 42
1 2
alles in einem: pandora

wer die emulationen alter konsolen mag und dies auch auf einem handlichen gerät spielen möchte:

www.openpandora.org

Was hat C64 forever was VICE & Co nicht haben?

Was VICE & Co schon haben: open source, kostenlos und auf allen OS, nicht nur Windows, lauffaehig.

Einfach die Demo probieren. Es hat eine ansprechende Oberfläche, und erspart das konfigurieren. Spiele importieren, einfach laden, und schon kann losgespielt werden. :)

K.A.

Aber bei der Amiga Version sind alle Kickstarts inkludiert, auf die es anscheinend immer noch Kopierrecht gibt.
Was den C64 und Amiga betrifft, so bevorzuge ich selbstverständlich auch echte Maschinen, ausser für Softwareentwicklung.

Gibts noch diese Kugelspiel (wenn ich mich recht

... entsinne hieß es Marble Madness) auf der Emulation?

Im Emulator laufen die meisten Spiele wenn man diese als Image (ADF, Amiga Disk Format) hat. Marble Madness läuft.

.

Emulatoren sind was für Autanschmierer. Bei so alten Teilen muss man die Hardware erleben - jeder der schon mal eine SGI Onyx gestartet hat wird wissen von was die Rede ist.

Trotzdem bevorzuge ich es Retro-Spiele auf einem Emulator zu entwickeln, mit Croscompiler und einer bequemer IDE. Aber ansonsten haben Sie recht. Keine Emulation kann das echte Ding ersetzen, wenn es um Look & Feel geht.

v.a. wenn die Mühle rattert

Wenn die VC1541 wieder einmal den Kopf auf Track #1 stellen wollte, dieser sich aber an eine der ersten Tracks bereits befand, dieses "RRRRRRRRR----TakTakTakTakTakTak-RRRRR" :-)

Die 1541c hatte schon die Lichtschranke die das verhindert hat, auf kosten der Kompatibilität...

passt da jetzt net ganz rein, aber..

... frag mich obs irgendwo noch das original Stunts (war das erste Spiel, das ich am PC gespielt hab) gibt.

Ich glaub, ich habs noch irgendwo...

wenn du stunt car racer meinst, dann gibts das rom dazu zum download im netz. einzig die kickrom (amiga) müsste man sich dazukaufen, im prinzip..

"Stunts" ist ein MS-DOS Spiel: http://www.youtube.com/watch?v=-CITIXlw_T4
Schaut aus wie "Hard'n'Drive".

ja gibt's definitiv. kenn aber nur den dos-port davon (ob's den auch auf amiga-os gab - keine ahnung).

übrigens auch sehr empfehlenswert, weil doch stark verwandt, aber technisch durchaus neu:

trackmania

(sehr schön in der "nations" gratis-probeversion)

die emulatoren sind schon ok. auch wenn die farbe´n und der sound nid völlig identisch is ;), aber mir fehlt einfach der compition pro.

Competition_Pro USB

Hab ich seit Jahren zu Hause, leider kennt der Emulator nur max 2 Joysticks, nicht vier wie am Amiga mit den ParralellPortAdapter...

http://de.wikipedia.org/wiki/Comp... tition_Pro

Jawoll! Competition Pro

Verbrauch pro Jahr: 2 Stück

und alles nur wegen "DGDB - Das Große Deutsche Ballerspiel" ;)

den hab ich auch, ist aber leider Mist - hat genau dort, wo ich ihn früher immer gehalten hab, 2 unnötige Feuerknöpfe zusätzlich :-((

poaahhhh, brauch ich unbedingt! danke.

Bittebittebitte

Ich habe damals monatelang Elite gespielt. Bis zur letzten Mission.

(Am ATARI ST)

Die letzte Mission war glaub ich das Thargoiden mutterschiff zu zerstören (?)

Ich habe tausende von Thargoiden zerschossen, aber es kam kein Ende und ich habs irgendwann frustriert aufgegeben.

Damit ich wieder ruhig schlafen kann: Bitte, was war die Lösung ??? War das Mutterschiff getarnt???

Viele Danke :))

Klingt weniger nach einer Mission als meht nach dem "Witch Space" wo man während eines Hyperspace-Sprungs reingeraten kann.
Die Tharg-Mutterschiff gab es nicht als Mission auf dem Rechner auf dem ich es damals gespielt habe (ZX Spectrum). Ich müsste mich wieder in das Spiel hineinspielen. Habe zum Glück einen Mega ST 4. Eigentlich müsste die ST Version aber gleich (nur etwas schneller, was man aber mit einer GVP A530 mit 40 MHz Turbokarte beheben kann) wie die Amiga Version sein.

Es gibt hier einen netten Elite-Clon :-)

( http://oolite.aegidian.org/ )

das Mutterschiff kam erst nachdem man 1 Milliarde Punkte erreicht hat und währenddessen eine bestimmte Tastenkombination eingibt.

Posting 1 bis 25 von 42
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.