Semperit gibt bei Umsatz und Gewinn Gummi

10. August 2010, 10:29
posten

Das Unternehmen übertrifft mit einem Umsatzplus von zwölf Prozent und einem Gewinnplus von 16 Prozent die Erwartungen

Wien - Die börsenotierte Semperit AG Holding hat mit den am Dienstag vorgelegten Halbjahresergebnissen die Markterwartungen deutlich übertroffen. Der Hersteller von Kunststoff- und Kautschuk-Produkten berichtete von einem Umsatzplus von 11,6 Prozent auf 330,3 (Halbjahr 2009: 296,1) Mio. Euro. Trotz des massiven Anstiegs der Rohstoffkosten konnte das Vorsteuerergebnis um 13,5 Prozent auf 39,8 (35,0) Mio. Euro verbesserte werden, das Konzernergebnis stieg um 15,7 Prozent auf 22 (19) Mio. Euro. Analysten hatte im Vorfeld mit einem Umsatzplus von 6,3 Prozent und einem unveränderten Nettogewinn gerechnet. Für das Gesamtjahr 2010 erwartet das Management eine "zufriedenstellende Geschäftsentwicklung", teilte Semperit am Dienstag ad-hoc mit.

Die Auftragslage habe sich im ersten Halbjahr deutlich besser entwickelt als im besonders schwierigen Geschäftsjahr 2009, so das Unternehmen. Neben der weiter schwierigen Einschätzung der konjunkturellen Situation stelle die zukünftige Entwicklung der Rohstoffpreise, die sich derzeit zum Teil auf historischen Höchstständen befinden, den größten Unsicherheitsfaktor dar.

Die Investitionstätigkeit wurde von Semperit deutlich intensiviert, die Ausgaben für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte erhöhten sich in den ersten sechs Monaten auf 31,7 (7,4) Mio. Euro.

Der Umsatz in der Division Sempermed nahm um 12,6 Prozent auf 152,6 Mio. Euro zu, die Division Semperflex profitierte ebenfalls von der Besserung der konjunkturellen Lage und konnte ihren Umsatz um 29,6 Prozent auf 69,5 Mio. Euro ausweiten. In der Division Semperform zeigte sich im zweiten Quartal eine Trendwende, die Verkaufsleistung stieg in den ersten sechs Monaten um 6,9 Prozent auf 51,4 Mio. Euro. Lediglich in der Division Sempertrans lag der Umsatz im ersten Halbjahr mit 56,8 Mio. Euro um 3,6 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres. (APA)

 

 

Share if you care.