Hisbollah-Chef beschuldigt Israel des Hariri-Mords

9. August 2010, 21:59
102 Postings

Nasrallah legt "Beweise" vor

Beirut - Die Pressekonferenz des Hisbollah-Chefs war im Libanon mit Spannung erwartet worden: Hassan Nasrallah hatte bei einer Kundgebung vergangene Woche angekündigt, am Montag beweisen zu wollen, dass die Ermordung von Expremier Rafik Hariri 2005 auf das Konto Israels gehe.

Die "Beweise" bestanden im wesentlichen in der - von Tonaufnahmen eines angeblichen Agenten für Israel untermauerten - Behauptung, dass Israel bereits in den 1990er Jahren versucht habe, Hariri gegen die Hisbollah aufzuhetzen: mit der Lüge, diese wolle ihn ermorden. Und Israel habe mit Hariris Tod den Libanon ins Chaos stürzen und Syrien zum Abzug zwingen wollen.

Seit Wochen zeichnet sich ab, dass in Kürze Hisbollah-Mitglieder vom Uno-Tribunal, das den Anschlag gegen Hariri untersucht, als Täter angeklagt werden könnten. Nasrallah bestritt die Verwicklung seiner Organisation. Die Beschuldigung sei ein Komplott, das den "Widerstand" gegen Israel treffen solle. (guha/DER STANDARD, Printausgabe, 10.8.2010)

Share if you care.