Semperit: Analysten sehen Umsatzsteigerung

9. August 2010, 16:23
posten

Wien - Der börsenotierte Hersteller von Kunststoff- und Kautschukprodukten, die Semperit AG Holding, wird am Dienstag seine Ergebnisse für das erste Halbjahr 2010 bekanntgeben. Heimische Analysten rechnen dabei mit einem Umsatzanstieg im einstelligen Prozentbereich.

In der APA-Konsensschätzung prognostizieren die Experten von UniCredit, Erste Group und Raiffeisen Centrobank (RCB) für den Zeitraum Jänner bis Juni des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatzzuwachs von 6,3 Prozent auf 314,7 Mio. Euro. Im Vorjahreszeitraum belief sich der Wert auf 296,1 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wird von den Analysten im Durchschnitt mit einem Anstieg von 3,20 Prozent bei 49,1 Mio. Euro höher gesehen.

Das operative Ergebnis (Ebit) wird mit einem leichten Rückgang von 0,30 Prozent nahezu unverändert bei 33,80 Mio. Euro erwartet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde ein operatives Ergebnis von 33,90 Mio. Euro ausgewiesen. Den Nettogewinn sehen die Experten mit 18,9 Mio. Euro unverändert gegenüber dem Vorjahr.

Analyst Christoph Schultes von der Ersten Group begründet die gestiegenen Umsatzerwartungen mit den angezogenen Preisen für Kautschuk. Die Analysten der RCB und der UniCredit erwarten zudem, dass gerade die Abteilungen Sempermed und Semperflex zu den Umsatzsteigerungen beigetragen haben.

Da jedoch die Gewinnspannen gegenüber dem Vorjahr nicht gehalten werden konnten, kann das Ergebnis von den gestiegenen Umsätzen wohl kaum profitieren, so Schultes weiter. Insgesamt geht Schultes im Einklang mit dem Semperit-Management mit "zufriedenstellenden" Zahlen zum Halbjahr aus. Die Experten von Erste Group und RCB stufen die Semperit derzeit mit dem Anlagevotum "Buy" ein. Die UniCredit-Analysten bewerten die Semperit-Aktien mit "Hold". (APA)

Share if you care.