Chrysler mit Quartalsverlust

9. August 2010, 15:36
1 Posting

Der Autohersteller konnte seinen Verlust verringern und stellt eine höhere Jahres-Prognose in Aussicht

Detroit - Der US-Autobauer Chrysler setzt die Erholung von seiner Insolvenz langsam fort. Unter der Führung Fiats verringerte der drittgrößte Pkw-Hersteller der USA seinen Nettoverlust im zweiten Quartal und stellte eine Anhebung der Jahresprognose in Aussicht. Das Minus sank auf 172 Mio. Dollar (129,8 Mio. Euro) von 197 Mio. Dollar im ersten Quartal, wie Chrysler am Montag mitteilte.

Der Betriebsgewinn stieg gegenüber dem Vorquartal um 40 Mio. Dollar auf 183 Mio. Dollar. Der Nettoumsatz legte im Vergleich zum Jahresauftakt um 8,2 Prozent auf 10,5 Mrd. Dollar zu. Die Bilanz ist wegen des Einstiegs von Fiat bei Chrysler im vergangenen Jahr nicht mit dem Ergebnis des zweiten Quartals im Vorjahr vergleichbar.

Die Zahlen bestätigten, dass Chrysler auf gutem Wege sei, seine Ziele zu erreichen, sagte Konzernchef Sergio Marchionne, der auch dem italienischen Bündnis-Partner vorsteht. "Dennoch bleibt noch ungemein viel zu tun." Der Autobauer ließ seine Prognose für das Gesamtjahr 2010 unverändert, erklärte jedoch, eine Anhebung anlässlich der Bekanntgabe der Zahlen zum dritten Quartal sei äußerst wahrscheinlich. Bisher will Chrysler im Gesamtjahr auf operativer Basis mindestens die Gewinnschwelle erreichen und peilt einen Nettoumsatz von 40 bis 45 Mrd. Dollar an. (APA/Reuters)

Share if you care.