BP soll Wartung auf Ölplattform verschleppt haben

9. August 2010, 08:58
3 Postings

Sicherheitspläne angeblich nicht in Ordnung

London - Der Energiekonzern BP soll einem Medienbericht zufolge in der Vergangenheit öfter Wartungsarbeiten an der mittlerweile gesunkenen Ölplattform "Deepwater Horizon" verschleppt haben. Die "Sunday Times" berichtete, eine interne BP-Überprüfung habe ergeben, dass 390 Wartungsarbeiten nicht rechtzeitig erledigt worden seien.

Zudem seien die Sicherheitspläne nicht in Ordnung gewesen. BP wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Die Plattform war im April gesunken und löste eine verheerende Ölkatastrophe im Golf von Mexiko aus. BP hat das Ölleck inzwischen mit Zement versiegelt.

Plattform-Mitbetreiber Transocean teilte mit, dass die Plattform wenige Tage vor dem Unglück von einer dritten Partei begutachtet worden sei. Dabei seien keine Probleme festgestellt worden. (APA/Reuters)

Share if you care.