Drei Soldaten sterben bei PKK-Angriff

8. August 2010, 16:28
6 Postings

Ferngezündeter Sprengsatz explodiert

Diyarbakir - Bei einem Angriff von Rebellen der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) sind nach einem Agenturbericht drei türkische Soldaten getötet worden. Zwei der Männer seien am Sonntag bei der Explosion eines ferngezündeten Sprengsatzes gestorben, der an einer Straße zwischen Nusaybin und Omerli in der südosttürkischen Provinz Mardin platziert gewesen sei, meldete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi.

Panzerfaust gegen Polizeiunterkunft

Ein weiterer Soldat sei bei dem Anschlag verletzt worden und später seinen Verletzungen erlegen. Beim Angriff mit einer Panzerabwehrrakete auf eine Polizeiunterkunft in der Provinz Bitlis wurde demnach zudem ein Beamter verletzt.

Die auch in der EU als Terrororganisation eingestufte PKK hatte in den vergangenen Wochen ihre Angriffe in der Türkei wieder merklich verstärkt. Seit dem Beginn des Konflikts zwischen der PKK und dem türkischen Staat im Jahr 1984 wurden bereits mehr als 45.000 Menschen getötet. (APA)

Share if you care.