Fernando Lugo an Krebs erkrankt

7. August 2010, 17:37
posten

Präsident muss sich Chemotherapie unterziehen

Asunción - Der Präsident von Paraguay, Fernando Lugo (59), ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Das bestätigte Gesundheitsministerin Esperanza Martínez, wie Medien des südamerikanischen Landes am Samstag berichteten. Lugo müsse sich in den kommenden sechs Monaten einer Chemotherapie unterziehen. Wenn die Behandlung normal verlaufe, könne er seine politische Arbeit ohne Unterbrechungen fortsetzen, heißt es. Der ehemalige Bischof ist seit April 2008 Staatspräsident Paraguays.

Nach Angaben der Ärzte ist die Erkrankung im Frühstadium und dadurch behandelbar. Lugo gilt als Vertreter einer Generation linker Politiker, die in den vergangenen Jahren in Lateinamerika Staatschefs wurden, darunter Hugo Chavez in Venezuela, Evo Marales in Bolivien oder Rafael Correa in Ecuador. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.