14 Kilometer Stau auf der Tauernautobahn

7. August 2010, 11:05
4 Postings

Blockabfertigung seit 3.30 Uhr - 21 Kilometer lange Autokolonne auf Autobahn in Richtung Adria

Salzburg - Der starke Reiseverkehr in Richtung Süden sorgte heute, Samstag, auf der Tauernautobahn A10 erneut für Behinderungen. Am frühen Vormittag erreichte der Stau vor dem Nordportal des Tauerntunnels zwischen zwölf und 14 Kilometer Länge, hieß es bei der Verkehrsleitzentrale der Salzburger Polizei. Die Anfahrtszeit zum Tunnel betrug rund drei Stunden. Auch in Fahrtrichtung Norden gab es starken Verkehr.

Gegen 3.30 Uhr aktivierte die ASFINAG die Blockabfertigung vor dem Tauerntunnel. Mit neuen Rekordstaus - am vergangenen Wochenende hatte die Warteschlange rund 25 Kilometer betragen - rechnete man bei der Verkehrsleitzentrale nicht. Als Ausweichrouten wurden von den Autofahrerclubs der Felbertauern sowie die ÖBB-Tauernschleuse zwischen Böckstein und Mallnitz empfohlen.

21 Kilometer-Kolonne Richtung Adria

Mit Rekord-Staus und langen Wartezeiten unter sengender Sonne hat auch für viele Reisende am Samstag die Fahrt in den Urlaub begonnen. Kilometerlange Blechlawinen wälzten sich nach dem Ferienbeginn in Richtung Adria. Auf der italienischen Autobahn A4 zwischen Venedig und Triest wurde ein 21 Kilometer langer Stau in Richtung Slowenien gemeldet. Auf der Autobahn ereigneten sich kleinere Unfälle, die den Verkehr erheblich verlangsamten.

Die Umfahrung von Mestre, eine jeweils dreispurige, rund 30 Kilometer lange Verbindung zwischen zwei Autobahnteilstrecken, musste wegen des starken Verkehrs geschlossen werden. Für viele Österreicher wurde die Fahrt in die Berge oder ans Meer zu einer Geduldsprobe. Die Autobahnbetreiber in Norditalien rechnen mit starkem Verkehr über das ganze Wochenende. Über zehn Millionen Fahrzeuge werden ab Samstag auf dem Autobahnnetz unterwegs sein. (APA)

Share if you care.