Proteste gegen Vertreibung von Palästinensern aus Ostjerusalem

6. August 2010, 23:40
7 Postings

Jüdische und arabischstämmige Bürger demonstrierten gemeinsam in mehreren israelischen Städten

Jerusalem - In mehreren israelischen Städten haben Hunderte Juden und arabischstämmige Israelis gemeinsam gegen die Verdrängung der Palästinenser aus Ostjerusalem demonstriert. An den Kundgebungen in Ostjerusalem und Tel Aviv nahmen am Freitag nach Angaben des Veranstalters etwa je 1.000 Menschen teil, israelische Medien sprachen von etwa 500 Teilnehmern. Auch in einigen anderen Städten, darunter das nordisraelische Haifa sowie Beersheba im Süden des Landes, hätten Proteste stattgefunden, sagte Avner Inbar von der Bewegung Solidarität Sheikh Jarrah der Nachrichtenagentur AFP.

Der Name der Organisation und die Kundgebungen erinnern an die Vertreibung palästinensischer Familien aus ihren Häusern in Sheikh Dscharrah, einem arabischen Viertel in Ostjerusalem. Die Palästinenser hatten ihre Bleibe vor genau einem Jahr verlassen müssen, um Platz für jüdische Siedler zu machen. Seitdem versammeln sich regelmäßig Demonstranten in Sheikh Jarrah, um gegen die Vertreibung der Palästinenser zu demonstrieren. Auch der israelische Autor David Grossman beteiligt sich regelmäßig an den Protesten.

Sowohl Israel als auch die Palästinenser beanspruchen Ostjerusalem. Dort leben etwa 200.000 Israelis und 270.000 Palästinenser. (APA)

Share if you care.