Terrorverdächtiger plädiert auf nicht schuldig

6. August 2010, 23:14
posten

Mutmaßliche Beteiligung an Anschlagsplänen auf New Yorker Metro

New York - Im Prozess um einen geplanten Anschlag auf die New Yorker U-Bahn hat ein angeklagter Terrorverdächtiger auf nicht schuldig plädiert. Anders als seine zwei Mitangeklagten wies der 26-jährige Adis Medunjanin nach Justizangaben am Freitag die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen vor einem US-Bundesgericht in Brooklyn zurück. Medunjanin soll 2009 an den Vorbereitungen zu dem Anschlag rund um den Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 beteiligt gewesen sein.

Der mutmaßliche Drahtzieher Najibullah Zazi hatte sich im Februar schuldig bekannt, der Mitangeklagte Zarein Ahmedzay legte im April ein Geständnis ab. Die US-Justiz geht davon aus, dass die Männer von dem radikalislamischen Terrornetzwerk Al-Kaida angeworben und mit Selbstmordanschlägen in den USA beauftragt worden seien. Ihnen droht lebenslange Haft. (APA)

Share if you care.