Obamas Top-Wirtschaftsberaterin Romer räumt Posten im September

6. August 2010, 20:13
2 Postings

Nur wenige Wochen zuvor hatte Obamas oberster Haushalts-Aufseher Orszag Amt niedergelegt

Washington - US-Präsident Barack Obama hat innerhalb kurzer Zeit ein zweites hochrangiges Mitglied seines Wirtschaftsteams verloren. Seine Top-Ökonomin Christina Romer werde ihren Posten im September aufgeben, teilte das Weiße Haus mit. US-Medien berichteten am Freitag, Romer wolle als Professorin an die Universität Berkeley in Kalifornien zurückkehren. Die 51-Jährige führte bisher den Stab der Wirtschaftsberater im Weißen Haus an.

Nur wenige Wochen zuvor hatte Obamas oberste Haushalts-Aufseher Peter Orszag nach eineinhalb Jahren die Segel gestrichen. Ihm war vorgeworfen worden, das hohe Staatsdefizit nicht in den Griff bekommen zu haben. Romers Rücktritt fällt zeitlich mit der Veröffentlichung enttäuschender Arbeitsmarktdaten für die USA am Freitag zusammen - den zweiten Monat hintereinander ist die Zahl der Jobs zurückgegangen.

Rettungspaket

Als Obamas hochrangigste Wirtschaftsberaterin hatte sie eine wichtige Rolle in den Bemühungen des Präsidenten, nach seinem  Amtsantritt die abgestürzte US-Konjunktur wieder auf Kurs zu bringen. Sie war im vergangenen Jahr entscheidend daran beteiligt, das 787 Milliarden Dollar (75,7 Mrd. Euro) schwere Rettungspaket zur Ankurbelung der Wirtschaft zu schnüren.

Rund drei Monate vor den wichtigen US-Kongresswahlen deuten neueste Konjunkturdaten auf ein schwächeres Wachstum als erhofft hin. "Das Wirtschaftsteam in der Obama-Regierung ist in einer schwierigen Situation, und eine weitere Person zu verlieren ist ein wenig besorgniserregend", sagte die Ökonomin Julia Coronado von der BNP Paribas in New York der Fachagentur Bloomberg. (APA/dpa)

Share if you care.