ÖBB-Sommerticket: Zug fuhr ungebremst in Facebook ein

6. August 2010, 15:13
455 Postings

"Sind nicht die Caritas": ÖBB-Pressesprecher Thomas Berger hat sich mit jungen Kunden angelegt - Er entschuldigt sich

Die eklatante Verteuerung des ÖBB-Sommertickets für Jugendliche bis 20 Jahre bzw. für die 20- bis 26-Jährigen - derStandard.at berichtete - sorgt mittlerweile für hitzige Diskussionen. Frustrierte junge Bahnkunden haben u.a. eine Facebook-Gruppe gegründet, die immerhin fast 10.000 Usern gefällt. Provokanter Gruppenname: "ÖBB"-Sommerticket 2010 viel zu teuer - 56% Preiserhöhung sind eine Sauerei!

Die zum Teil wüsten Beschimpfungen auf dieser Plattform haben auch Thomas Berger, ÖBB-Presseprecher für Personenverkehr, auf die Palme gebracht. Daher ließ er sich zu einem prekären Posting hinreißen, das immerhin 13 Stunden online war und mittlerweile gelöscht wurde.

"Und die ÖBB sind nicht die Caritas, die etwas verschenken können", erklärte Berger in dem Beitrag, der in dem Screenshot links in gesamter Länge nachzulesen ist. Auch auf die politischen Motivationen der potenziellen Kunden verwies der Pressesprecher: "Wenn die MOderatoren in Form der kommunistische Jugend in diesem ...Forum gratis Öffis fordern wollen, gerne. Aber bitte die Forderung an die richtige Stelle richten - den Staat Österreich."

Auch in einer Antwort zu jenem gelöschten Thread, den Berger selbst gestartet hatte, zeigte der Pressesprecher eine Angriffslust, die fast an jene der Facebook-Kampfposter heranreicht:

"Wenn Sie so ein aufmerksamer Leser der Postings sind, dann wird Ihnen wohl nicht entgangen sein wie manch User seine Meinung hier positioniert - und da rede ich noch nicht von diversen Kraftausdrücken. Also bitte nicht angerührt sein, wenn ...von meiner Seite entsprechend reagiert wird (natürlich nicht auf ÖBB-H....kinder u.ä.)"

Thomas Berger bedauert den Vorfall mittlerweile: "Für die Aussage möchte ich mich in aller Form entschuldigen, ich habe sie auch schon von der Plattform entfernt. Sie ist in keinem Fall angebracht. Sollte ich damit jemand auf die Füße getreten haben, tut es mir leid", sagt er im etat.at-Interview. (red, derStandard.at, 6.8.2008)

  • Der höchst unglückliche Thread, den ÖBB-Pressesprecher Thomas Berger, selbst gestartet und wieder gelöscht hat.
    foto: facebook/screenshot

    Der höchst unglückliche Thread, den ÖBB-Pressesprecher Thomas Berger, selbst gestartet und wieder gelöscht hat.

  • Das Logo der Facebook-Gruppe "ÖBB"-Sommerticket 2010 viel zu teuer - 56% Preiserhöhung sind eine Sauerei!
    foto: screenshot/facebook

    Das Logo der Facebook-Gruppe "ÖBB"-Sommerticket 2010 viel zu teuer - 56% Preiserhöhung sind eine Sauerei!

Share if you care.