Heimtückisches Brennmaterial

5. August 2010, 18:39
posten

Zu Zeiten der Sowjetunion wurden in ganz Russland die weitläufigen Moorlandschaften trockengelegt, um Torf als Heizmaterial zu gewinnen. Torf besteht aus abgestorbenen Pflanzenteilen, die im Moor nicht ganz vermoderten. Er wird in ziegelförmigen Blöcken aus dem Moorboden gestochen. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurden die Torfflächen nicht mehr bewirtschaftet. Torf kann sich ab 40 Grad selbst entzünden oder etwa durch Glasscherben entzündet werden. Brennt Torf einmal, ist er nur schwer zu löschen, da er auch unterirdisch brennt. (ved, DER STANDARD - Printausgabe, 6.8.2010)

Share if you care.