Blumenkübel als "Trending Topic"

Florian Gossy
5. August 2010, 17:18
  • Der Screenshot von der Münster'schen Zeitung, die Originalmeldung gibt's hier.
    foto: screenshot

    Der Screenshot von der Münster'schen Zeitung, die Originalmeldung gibt's hier.

Wie die Meldung über einen umgestürzten Blumenkübel um die (Social-)Welt geht - Die dramatische Chronologie der Ereignisse

Und am Anfang ward die Meldung. "Großer Blumenkübel zerstört", berichtete die "Münster'sche Zeitung". Okay, wenn man es zum ersten Mal liest, ist es noch wenig sensationell. Der Schock setzt erst später ein, glauben Sie uns.

Die dramatische Chronologie der Ereignisse

03.08.2010, 13:52 Uhr: Die Meldung geht online.

04.08.2010, spätabends: Ralf Heimann, Redakteur der Münster'schen Zeitung, twittert an seine 2.100 Follower: "In Neuenkirchen ist ein Blumentopf umgefallen." 15 Benutzer retweeteten den Post.

05.08.2010, Vormittag: Ein Lauffeuer geht um. Der Blumentopf - eigentlich ein Blumenkübel - kam ins Rollen, Domino-gleich folgten mit dem Hashtag #blumenkuebel markierter Tweet auf Retweet.

05.08.2010, gegen 13 Uhr: Ein Blogger ruft bei der Münster'schen Zeitung an und berichtet, dass der #blumenkuebel bereits "Trending Topic" auf Twitter sei.

05.08.2010, 13 Uhr 20: "Die Welt wird nicht mehr die selbe sein nach diesem infamen #Blumenkübel Anschlag", analysiert der kontroverse Herr Günni.

05.08.2010, 14 Uhr 30: Die Onlineredaktion des ZDF spekuliert auf Twitter: "Vermutlich müssen wir heute um 19.20 Uhr ein ZDFspezial für den #Blumenkübel einschieben ;-)" - Der Tweet wird über 100 Mal retweetet, 17.000 User haben den Twitter-Feed abonniert.

05.08.2010, 14 Uhr 34: Die Redaktion der Münster'schen Zeitung reagiert. "Die Kollegin ist erst seit einer Woche für unser Medienhaus tätig und geht gerade ihre ersten journalistischen Schritte - darum ist sie zurzeit in dieser Sache nicht zu sprechen", heißt es in dem Artikel. Nun ja - wenn jeder der weiteren journalistischen Schritte dieser jungen Kollegin zum "Trending Topic" werden, hat sie es wohl geschafft.

05.08.2010, gegen 14 Uhr 45: Die Facebook-Gruppe zum #blumenkuebel geht online. Momentan hat die Gruppe 650 Mitglieder - Tendenz: steigend.

05.08.2010, 16 Uhr: Die Audiofassung geht online. Erst jetzt wird vielen bewusst, welche Auswirkungen die Causa Blumenkübel hat.

05.08.2010, Nachmittag: Die Werbebranche springt auf den Blumenkübel-Zug auf. Schamlos streuen etwa der Otto-Versand und Sparkasse.de Salz in die den offenen Blumenkübel. Auch ein Song zur "Causa Blumenkübel" taucht im Web auf.

05.08.2010, 17 Uhr 26: Auf mannaz.cc gibt's eine Sammlung an lustigen Tweets zur "Kübel-Tragödie".

05.08.2010, 22 Uhr 44: Wie die Münster'sche Zeitung jetzt meldet, gibt's einen weiteren Song dazu. Den dürfen wir natürlich nicht vorenthalten: reinhören und genießen.

Letztes Update am 06.08.2010, 9 Uhr 15: Der Hip-Hop-Star Wyclef Jean will Präsident von Haiti werden und verdrängt den #blumenkuebel aus den "Trending Topics" auf Twitter. Wir beenden unsere Quasi-Liveberichterstattung und versprechen: Sollte in Haiti ein #blumenkuebel umfallen, sind wir natürlich wieder dabei. (flo, derStandard.at, 05.08.2010)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2
Blumenkübel Shirt

Und jetzt gibt es schon das passende Blumenkübel T-Shirt: http://www.festivalshirt.com/blumenkue... s-t-shirt/

Du meine Güte.

Das war einfach nur ein netter Spaß. Ein offensichtlicher Nonsense-Hype als Persiflage auf die anderen Nonsense-Hypes und Betroffenheits-Stripteases. Kein einziges On- oder Offline-Medium hat das ernst genommen, bei Twitter schon mal gar niemand.

Nur die Grantler. Aber für die ist ja eh alles bierernst.

da sieht man wie dumm diese social networker sind.

wichtige, innovative dinge haben es schwer bzw. keine chance aber solch einen müll abonnieren diese halbaffen....

womit klar ist:

- unwichtiges wird per zeitung gemeldet
- hype darüber findet anderswo (online) statt
- hype wird in per zeitung gemeldet

- wichtiger, investigativer journalismus schaut anders aus. wenigstens die wochenblätter falter/profil oder das datum machen sich noch irgendeine mühe, der rest steht in blogs auf kindesbeinen.

- werte red: apa-news abtippseln und be"rau"schen wird in zukunft nicht mehr ausreichen. die frage ist nur, wohin wollt ihr? statt "weekend" "workday"? oder doch irgendwas mit inhalt?

- es geht eh, siehe http://derstandard.at/127733896... logGroup=1

man muss nur wollen.

Wisst Ihr noch, ein kurzer Film zur Überflutung der Lerchenfelderstraße im Frühling, ein Blumenkübel schwimmt vorbei und eine Frau sagt, "der arme Blumenkübel". Wir haben tagelang darüber gelacht.

Falscher Anfang

Richtig wäre: Und am Anfang ward das Sommerloch.

Falls es eine schlecht bezahlte Praktikantin war, wäre noch richtiger:
Am Anfang ward das Sommerjoch.

ich find auch traurig

dass jemand blumenkübel eines altersheims kaputt macht. 150 euro sind viel geld und wenn ich an meine oma denke kann ich mir vorstellen dass das für die bewohner dort schlimm war. da gabs auf derstandard.at sicherlich schon belanglosere artikel

Mülltonnen

Ich finds noch trauriger, dass alle nur den Blumenkübel aber niemand die umgestoßenen Mülltonnen in der Rainerstraße bemitleidet. Bitte eine runde Mitleid...und wenns geht auch für die hungernden Kinder in Afrika

und gestern macht der webstandard noch panik wegen einer wespe. da keiner gestochen wurde, egal.

wieso regt sich soviele menschen darüber auf? haben sie keinen humor? das ganze ist doch sehr unterhaltsam!

Also ich find sowas genial..
Vor allem, das z. B. auch die Sparkasse mitmacht ^^

die macht aber hauptsächlich deshalb mit, weil sie sich dadurch werbung = geld erwartet.

Das ist mir schon klar ;)
Ich finds trotzdem witzig, ich steh auf die Art von Humor..
Aber genau so gut find ich die Tweets vom ZDF und von Otto. Auch wenn sie Werbung sind.

jetzt mal ehrlich: wtf?
oder wollt ihr die blödheit und gleichzeitige bedeutungslosigkeit von tweets und co in der sozial media blase aufzeigen?

Gäääääääähhhhhnnnnnnnnn

Genau

Unter Postings, zu denen man nix zu sagen hat, Gähhhhhn zu schreiben ... is sowas von Gähhhhn ...

Zu dem Schwachsinn ...

... ist ja auch nix außer Gäääähhhhhn zu sagen.

Die Medienbranche feiert sich mal wieder selbst ... Doppelgähn

naja Reissack 2.0 finde ich mal lollig!

Ich liebe dein Lolen!

Alternativ:

Aus dem Nebenzimmer dringt helles Kinderlolen.

lollig

ist wirklich ein blödes Wort.

Dann passt es zu "Trending Topic".

rofl! sie haben lollig geschrieben! ^^

so ei sch**ß

Passt bestens zum nicht vorhandenen Niveau des Standards.

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.