Blumenkübel als "Trending Topic"

  • Der Screenshot von der Münster'schen Zeitung, die Originalmeldung gibt's hier.
    foto: screenshot

    Der Screenshot von der Münster'schen Zeitung, die Originalmeldung gibt's hier.

Wie die Meldung über einen umgestürzten Blumenkübel um die (Social-)Welt geht - Die dramatische Chronologie der Ereignisse

Und am Anfang ward die Meldung. "Großer Blumenkübel zerstört", berichtete die "Münster'sche Zeitung". Okay, wenn man es zum ersten Mal liest, ist es noch wenig sensationell. Der Schock setzt erst später ein, glauben Sie uns.

Die dramatische Chronologie der Ereignisse

03.08.2010, 13:52 Uhr: Die Meldung geht online.

04.08.2010, spätabends: Ralf Heimann, Redakteur der Münster'schen Zeitung, twittert an seine 2.100 Follower: "In Neuenkirchen ist ein Blumentopf umgefallen." 15 Benutzer retweeteten den Post.

05.08.2010, Vormittag: Ein Lauffeuer geht um. Der Blumentopf - eigentlich ein Blumenkübel - kam ins Rollen, Domino-gleich folgten mit dem Hashtag #blumenkuebel markierter Tweet auf Retweet.

05.08.2010, gegen 13 Uhr: Ein Blogger ruft bei der Münster'schen Zeitung an und berichtet, dass der #blumenkuebel bereits "Trending Topic" auf Twitter sei.

05.08.2010, 13 Uhr 20: "Die Welt wird nicht mehr die selbe sein nach diesem infamen #Blumenkübel Anschlag", analysiert der kontroverse Herr Günni.

05.08.2010, 14 Uhr 30: Die Onlineredaktion des ZDF spekuliert auf Twitter: "Vermutlich müssen wir heute um 19.20 Uhr ein ZDFspezial für den #Blumenkübel einschieben ;-)" - Der Tweet wird über 100 Mal retweetet, 17.000 User haben den Twitter-Feed abonniert.

05.08.2010, 14 Uhr 34: Die Redaktion der Münster'schen Zeitung reagiert. "Die Kollegin ist erst seit einer Woche für unser Medienhaus tätig und geht gerade ihre ersten journalistischen Schritte - darum ist sie zurzeit in dieser Sache nicht zu sprechen", heißt es in dem Artikel. Nun ja - wenn jeder der weiteren journalistischen Schritte dieser jungen Kollegin zum "Trending Topic" werden, hat sie es wohl geschafft.

05.08.2010, gegen 14 Uhr 45: Die Facebook-Gruppe zum #blumenkuebel geht online. Momentan hat die Gruppe 650 Mitglieder - Tendenz: steigend.

05.08.2010, 16 Uhr: Die Audiofassung geht online. Erst jetzt wird vielen bewusst, welche Auswirkungen die Causa Blumenkübel hat.

05.08.2010, Nachmittag: Die Werbebranche springt auf den Blumenkübel-Zug auf. Schamlos streuen etwa der Otto-Versand und Sparkasse.de Salz in die den offenen Blumenkübel. Auch ein Song zur "Causa Blumenkübel" taucht im Web auf.

05.08.2010, 17 Uhr 26: Auf mannaz.cc gibt's eine Sammlung an lustigen Tweets zur "Kübel-Tragödie".

05.08.2010, 22 Uhr 44: Wie die Münster'sche Zeitung jetzt meldet, gibt's einen weiteren Song dazu. Den dürfen wir natürlich nicht vorenthalten: reinhören und genießen.

Letztes Update am 06.08.2010, 9 Uhr 15: Der Hip-Hop-Star Wyclef Jean will Präsident von Haiti werden und verdrängt den #blumenkuebel aus den "Trending Topics" auf Twitter. Wir beenden unsere Quasi-Liveberichterstattung und versprechen: Sollte in Haiti ein #blumenkuebel umfallen, sind wir natürlich wieder dabei. (flo, derStandard.at, 05.08.2010)

Share if you care