Unterlack nicht vergessen

19. August 2010, 12:03
posten

Bei dunklen Lacktönen oder knalligen Farben kann es sonst zu Verfärbungen der Nägel kommen

Düsseldorf - Beim Lackieren der Nägel soll es oft schnell gehen und der Unterlack wird einfach weggelassen. Die Folge können dauerhafte unschöne Verfärbungen oder brüchige Nägel sein. Im Fachhandel sind klare Grundierungen für die Nägel erhältlich, die vor einem Eindringen von Farbpigmenten aus bunten Nagellacken schützen. Insbesondere bei dunklen Lacktönen oder bei den derzeit modernen Knallfarben kann es sonst auf die Dauer zu Gelb- bis Braunfärbungen der Nägel kommen. Sind sie einmal verfärbt, muss der entsprechende Bereich herauswachsen - ein Entfärben ist auf anderem Wege nicht möglich. 

Unebenheiten ausgleichen

Unterlacke trocknen meist sehr schnell und die eigentlichen Nagellacke können kurze Zeit später aufgetragen werden. Ihre Trocknungsdauer verlängert sich durch den Unterlack in aller Regel nicht oder nur minimal. Zudem bereitet die Grundierungsschicht die Nägel auf den farbigen Lack vor, indem sie winzige Unebenheiten in der Nageloberfläche ausgleicht. Viele moderne Nagellacke enthalten zwar pflegende Zusätze, doch das gilt nicht für jede Sorte. Unterlacke sind dagegen meist mit speziellen Pflegesubstanzen angereichert, die sowohl Zehen- als auch Fingernägel kräftigen können. Hierdurch werden sie widerstandsfähiger. Das zahlt sich vor allem dann aus, wenn häufig lackiert und oft Nagellackentferner verwendet wird. Dieser sollte im Idealfall ebenfalls pflegende Substanzen enthalten, um die Nägel gesund zu erhalten. (sid)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Unterlacke trocknen meist sehr schnell und die eigentlichen Nagellacke können kurze Zeit später aufgetragen werden.

Share if you care.