Microsoft "schützt" jetzt auch Audio-CDs

25. April 2003, 10:45
6 Postings

Macrovision lizenziert DRM-Technologie - Musik-Files mit unterschiedlichen Kopierschutzlevels auf einer Audio-CD

Macrovision hat eine Lizenzvereinbarung mit Microsoft über die Nutzung von dessen Kopierschutztechnologie geschlossen. Macrovision wird die "Digital Right Management"-Technologie für Plattenfirmen zur Verfügung stellen, so dass auch auf Audio-CDs Inhalte mit unterschiedlichen Kopierschutz-Levels untergebracht werden können.

"Dual-Session"-CDs

Diese "Dual-Session"-CDs können dann normale Audio-Tracks für CD-Player sowie spezielle Files, die auch auf PCs abgespielt und gespeichert werden können, enthalten. Während die Benutzer damit ihre Musikstücke auch auf ihre MP3-Player übertragen können, sollen unerlaubte Kopien so verhindert werden. Dazu wird der Microsofts Windows Media Data Session Toolkit der Windows Media 9 Serie genutzt. Die Geräte müssen allerdings Microsofts DRM-Technologie unterstützen. Damit soll sichergestellt werden, dass der Benutzer auch der Besitzer der Orginal-CD ist.

"Cactus Data Shield"

Die normalen Audio-Tracks werden mit Macrovision "Cactus Data Shield"-Technologie (CDS) geschützt. Diese soll auch die Authentifizierung des Benutzers sicherstellen. Sobald sich der Benutzer authentifiziert hat, können die Second-Session-Files auf den PC gespeichert und abgespielt werden, so Macrovision. (pte)

Share if you care.