Kolumbien: Mindestens vier Tote bei Bombenanschlag

25. April 2003, 06:53
posten

Sprengsatz vor Polizeiposten gezündet

Bogota - Bei einem Bombenanschlag sind in Kolumbien mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben wurden drei Frauen und ein vierjähriger Bub getötet, als ein Sprengsatz am Donnerstag vor einer Polizeiwache in El Penol im Nordosten des Landes explodierte. Die Telefonverbindungen in der Polizeiwache brachen zusammen. Es wurde befürchtet, dass noch weitere Opfer unter den Trümmern des schwer beschädigten Gebäudes liegen könnten.

El Penol liegt in der Provinz Antioquia, wo Rebellen der linken FARC-Guerilla und der Nationalen Befreiungsarmee ELN aktiv sind. Kolumbien wird seit 1964 von Kämpfen zwischen Regierungstruppen, Paramilitärs und Guerilla erschüttert. Mehr als 200.000 Menschen wurden seitdem getötet; knapp drei Millionen Menschen wurden vertrieben. (APA)

Share if you care.