Golf: Brier stürmte noch unter die Top-Ten

28. April 2003, 21:27
2 Postings

Nach 66-er-Score: "Sicher meine beste Runde heuer" - Spanish Open an Ferrie

Santa Cruz - Markus Brier hat sich sein bestes Golf bei den Spanish Open auf Teneriffa für das Finale aufgehoben: Mit einer bogey-freien 66-er-Runde machte der Wiener am Schlusstag 25 Plätze gut und sicherte sich mit seiner persönlichen Bestmarke von 19 unter Par auf der European Tour noch den sehr guten zehnten Platz. Der Sieg ging an den Engländer Kenneth Ferrie, der sich im Stechen am zweiten Extraloch gegen Peter Lawrie (IRL) und Peter Hedblom (SWE) durchsetzte.

Einfaches Erfolgsrezept

"Sicher meine beste Runde Golf heuer. Die 66 war bei teilweise starkem Wind richtig gut," hatte Markus Brier allen Grund zum Lachen. Gerade Drives, präzise Eisen ins Grün und alle Putts aus zwei Metern Entfernung gelocht war das einfach klingende Erfolgsrezept des Österreichers, der zu einer für ihn typisch spanischen Hochform auflief.

In der Finalrunde blieb er absolut fehlerfrei, fast noch entscheidender für das Top-Ergebnis. Der geteilte zehnte Platz ist etwa 30.000 Euro Preisgeld wert, mit dem er ungefähr auf Platz 90 in der Geldrangliste vorstoßen wird. Es ist dies nach dem zehnten Platz in Malaysia im vergangenen Februar bereits das zweite Top-10-Finish von Brier auf der European Tour 2003.

Als bereits siebenter Premierensieger der European Tour im heurigen Jahr kassierte Ferrie übrigens etwa das zehnfache Preisgeld von Brier, also knapp 300.000 Euro. (APA)

Endergebnis nach vier Runden (Par 72): 1. Kenneth Ferrie (ENG) 266 (67+65+65+69/22 Unter Par), 2. Peter Lawrie (IRL) 266 (67+64+69+66), 2. Peter Hedblom (SWE) 266 (64+70+65+67) alle am 2. Extraloch, 4. Mads Vibe-Hastrup (DEN) 267 (69+68+65+65), 4. Brian Davis (ENG) 267 (66+67+65+69), weiter: 10. u.a.: Markus Brier (AUT) 269 (68+68+67+66)

Share if you care.