16 arabische Staaten verurteilen Irak-Okkupation

24. April 2003, 14:23
posten

Ägypten, Jordanien und Mauretanien blieben OBI-Tagung in Syrien fern

Damaskus - 16 arabische Staaten haben am Donnerstag bei einem Treffen in der syrischen Hauptstadt Damaskus die "amerikanisch-britische Okkupation des Irak" und die "amerikanischen Drohungen gegen Syrien" verurteilt. In einem gemeinsamen Kommunique der Tagung des zentralen Boykott-Amtes (OBI) der Arabischen Liga wurde der "kolonialistische Geist der neuen amerikanischen Politik gegenüber der arabischen Welt" angeprangert.

Die USA und Großbritannien wurden zum sofortigen Abzug ihrer Truppen aus dem Irak aufgefordert. Ägypten, Jordanien und Mauretanien waren auf der Tagung nicht vertreten, ebenso wie der Irak und die Liga-Mitglieder Dschibuti und Komoren.

Eigentliches Thema der Beratungen in Damaskus war die Wiederbelebung des Boykotts von Unternehmen, die mit Israel Handel treiben. Das einst mächtige Zentrale Boykottbüro hat seit den Separatfriedensverträgen Ägyptens und Jordaniens mit Israel an Bedeutung verloren.(APA)

Share if you care.