Xerox mit geringerem Quartalsverlust

24. April 2003, 13:05
posten

Nettoverlust auf 75 Mio. Dollar verringert

Der führende amerikanische Büroausrüster Xerox hat die Verluste im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum drücken können. Das hauptsächlich für seine Kopierer bekannte Unternehmen wies für die ersten drei Monate des Jahres einen Nettoverlust von 75 Mio. Dollar (68,5 Mio. Euro) aus. Hintergrund für den Fehlbetrag seien Prozess- und Restrukturierungskosten, teilte Xerox am Mittwoch mit.

Im operativen Geschäft sei jedoch nach drastischen Kosteneinsparungen und höheren Geräteumsätzen ein Gewinn von 118 Mio. Dollar erwirtschaftet worden. Im ersten Quartal 2002 hatte der Verlust 114 Mio. Dollar betragen.

Der Umsatz fiel im ersten Quartal um drei Prozent auf 3,75 Milliarden Dollar von 3,85 Milliarden Dollar im Jahr zuvor.

Die US-Regierung hatte Xerox wegen angeblich illegalen Bilanzierungspraktiken verklagt. Xerox schlichtete das Verfahren und zahlte eine Strafe, ohne ein Fehlverhalten zuzugeben oder zu leugnen. Im Rahmen eines Sparprogramms hat sich Xerox von unrentablen Firmenteilen getrennt und 15 000 Arbeitsplätze gestrichen. (APA)

Share if you care.