Mord an Geschwisterpaar: Täter missbrauchten Neunjährige gemeinsam

24. April 2003, 12:04
7 Postings

Männer hatten sich als Polizisten ausgegeben - Junge wurde noch am Tag der Entführung erwürgt

Aachen - Die als mutmaßlichen Mörder der beiden elf- und neunjährigen Geschwister Tom und Sonja aus Eschweiler verdächtigten Männer haben das Mädchen gemeinsam mehrfach sexuell misshandelt.

Junge wurde am Tag der Entführung erwürgt

Der Aachener Oberstaatsanwalt Robert Deller erklärte am Donnerstag, der Bub sei von dem 28-jährigen Computerfachmann Markus W. noch am Tag seiner Entführung am 30. März erwürgt worden. Das Mädchen hätten W. und der 33 Jahre alte Hausmeister Markus L. am 31. März gemeinsam erdrosselt.

Als Polizisten ausgegeben

Nach Darstellung von Deller, die auf den Ermittlungsergebnissen der Polizei und den Geständnissen der beiden Verdächtigen beruhe, entführten die beiden Männer die auf einem alten Zechengelände in Eschweiler spielenden Kinder unter der Vorspiegelung, sie seien Zivilfahnder der Polizei. Sie hätten die Kinder in ihre Auto geladen und seien mit ihnen zunächst in Eschweiler und in der Umgebung herumgefahren. Schließlich hätten sie das Mädchen in die Wohnung eines der Täter gebracht.

Den Buben sperrten sie im Kofferraum des Autos von W. ein. Dieser habe ihn einige Stunden später zu einem Waldparkplatz etwa zwölf Kilometer südlich von Eschweiler gefahren und getötet. In der Nacht zum 31. März und am 31. März selbst hätten die Verdächtigen das Mädchen mehrfach sexuell missbraucht. Schließlich hätten sie es am Montagabend in die Nähe von Blankenheim in der Eifel gefahren und dort ermordet. (APA)

Share if you care.